Digitale Bild- & Grafikbearbeitung
Von: Μаrсеl, 11.11.2005 16:28 Uhr
Hallo Leute!

Kann mir jemand von euch bitte sagen, womit ich eine *.mkv - Datei öffne, bzw. womit ich diese bearbeiten kann (muss)?

Vielen Dank im Vorraus!

Gruß

Marcel



  1. Antwort von Lіllіаn 3
    Re: *.mkv - Datei! Womit öffnen/bearbeiten?
    Hi Kann mir jemand von euch bitte sagen, womit ich eine *.mkv -
    Datei öffne, bzw. womit ich diese bearbeiten kann (muss)?
    VirtualDub kann keine Matroska Files öffnen, aber VirtualDubMod kann ;)
    Mit VDM kann man solche auch erstellen und auch OGMs (letzteres wird aber nimmer weiterentwickelt).
    Kannst natürlich auch in VDM als AVI abspeichern, allerdings unterstützt AVI nur 2 Audiostreams und keine Softsubs, solche müssteste dann quasi mit ins Video einkodieren.

    Abspielen kannste se mit VLC, da der aber Probs mit Softsubs haben kann (eingebundene Untertitel), kannste auch auf MPC (Media Player Classic) umsteigen... der hatte bisher nie Probs und Softsubs sehen auch besser aus (besser lesbar).

    Alles kostenlose Software.

    MfG
    Lilly
      • Antwort von Wоlfrаm Κоbеr 1
        • Antwort von ΖΗ-Ρеtеr (abgemeldet) 0
          Virtual Dub hilft nicht
          Salü Marcel

          Da ich gerade dasselbe Problem habe, habe ich den Tipp befolgt und Virtual Dub 1.5.10 für Win XP installiert.

          Er erkennt ("Datei öffnen") weder OMG noch MKV Files. Wiedermal ein Beweis mehr wie nutzlos, bzw. nicht Benutzergerecht das GUI dieser Software ist.

          Man liest viel Gutes darüber, noch nie fand irgendwo ein schlüssige Anleitung die dieses Stück SW zum funktonieren brachte :-( Das letzte Beispiel war, Stücke aus einer simplen MPG2 Datei in ein neues MPG File zu schreiben. Keine Chance.

          Wahrscheinlich so eine verkorkste Linuxanwendung die mit Ach und Krach und jenen Einschränkungen auf Windows zum laufen kam... :-(

          Grüsse
          Peter
          8 Kommentare
          • Re: VirtualDubMod hilft
            Hi Da ich gerade dasselbe Problem habe, habe ich den Tipp befolgt
            und Virtual Dub 1.5.10 für Win XP installiert.
            Na das war denn der falsche Tipp Er erkennt ("Datei öffnen") weder OMG noch MKV Files.
            Wiedermal ein Beweis mehr wie nutzlos, bzw. nicht
            Benutzergerecht das GUI dieser Software ist.
            VirtualDub konnte noch nie MKV oder OGM öffen oder als solches speichern.
            Wie gesagt brauchste VirtualDubMod
            Die kleine Extrasilbe am Ende machts aus, ist nämlich ein anderes Tool auch wenns fast gleich aussieht und auch fast gleich funkioniert (gibts noch ein ähnliches Tool in der Familie namens NanDub) Man liest viel Gutes darüber, noch nie fand irgendwo ein
            schlüssige Anleitung die dieses Stück SW zum funktonieren
            brachte :-(
            Das muss nichtmal installiert werden. Einfach starten. Das letzte Beispiel war, Stücke aus einer simplen
            MPG2 Datei in ein neues MPG File zu schreiben. Keine Chance.
            VD, VDM und ND können nur in AVI ausgeben. VDM zusätzlich noch MKV und OGM.
            Also wirklich keine Chance wenn de MPG als Ausgabeformat haben willst (musst wohl TMPGEnc nehmen).
            Das geht nur als Eingabeformat und zwar kann VD MPEG-1 öffnen und VDM MPEG-2 (kann sogar VOBs öffnen).
            ASF und Quicktime können se auch nicht öffnen... sonst glaub ich alles andere schon. Wahrscheinlich so eine verkorkste Linuxanwendung die mit Ach
            und Krach und jenen Einschränkungen auf Windows zum laufen
            kam... :-(
            Meinste jetzt VirtualDub?
            Ist eigentlich eine super Software ;)
            Und ich bin unendlich froh VD und VDM zu haben, was für kostenlose Alternativen hätte man sonst mit dem Funktionsumfang?


            MfG
            Lilly
          • von ΖΗ-Ρеtеr (abgemeldet) 1
            Re^2: VirtualDubMod hilft
            Salü

            Danke für den Hinweis.

            Die OGM - Videos hat er zu AVI konvertiert. Allerdings mit dieser Fehlermeldung:
            "Couldn't locate decompressor for format XVID (unknown)
            VirtualDub requires a Video for Windows (VFW) compatible codec to decompress video. ..."

            Beim zweiten OMG File kam der gleiche Text. Zusätzlich noch:
            "OGM Some Errors were found while parsing the file.
            Please see the report for more Information ("Streams -> Report""

            Dieser Logfile wurde nicht erstellt. Weder im Verzeichnis der Datei noch im Programm. Abgesehen davon gibt es ein Streams Verzeichnis nicht.

            Der Versuch ein MKV Video zu öffnen brach mit folgender Fehlermeldung ab:
            "Only Handle (S_Text/) Subs for the Moment"

            Ehrlich gesagt, mangelt es mir an Zeit und Geduld mit so fehlerbehafteter Software zu arbeiten :-(
            Gibt es keine kommerzielle Software unter 200 Euro, die das konvertieren von Videos fehlerfrei beherscht?

            viele Grüsse
            Peter

            $ [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
          • Re^3: wenn VirtualDubMod nicht hilft, dann...
            Hi Peter Die OGM - Videos hat er zu AVI konvertiert. Allerdings mit
            dieser Fehlermeldung:
            "Couldn't locate decompressor for format XVID (unknown)
            VirtualDub requires a Video for Windows (VFW) compatible codec
            to decompress video. ..."
            Hört sich an als wenn der Videostream in der OGM mit XviD enkodiert wurde.
            VirtualDub braucht den echten Codec. Filter reichen nicht.
            Wenn de z.B. nur VLC hast zum angucken deiner Videos haste keinen MPEG-4 Codec sondern nur Filter (glaub VLC kommt mit den ffdshow Filtern, bin mir dfa aber nicht sicher).

            Im Klartext heißt das, das de dir den XviD Codec installieren musst.
            z.B.: http://www.xvid.org/downloads.html - xvidcore-1.1.0-beta2.zip Beim zweiten OMG File kam der gleiche Text. Zusätzlich noch:
            "OGM Some Errors were found while parsing the file.
            Please see the report for more Information ("Streams ->
            Report""
            Den Fehler hatt ich noch nicht.
            Kann mir keinen Reim raus machen.
            Parsing Fehler können aber auch auf Codecprobs hinweisen, weil im Report stehen eigentlich nur so Codec-, Stream- und Tagsinfos (Streams können Tags mit div. Infos haben wie bei MP3). Also evtl. verschwindet der Fehler wenn de den nötigen Codec installiert hast. Dieser Logfile wurde nicht erstellt. Weder im Verzeichnis der
            Datei noch im Programm. Abgesehen davon gibt es ein Streams
            Verzeichnis nicht.
            Ja den kann man nur einsehen über Stream -> Report.
            Aber dazu muss ne Datei geladen sein. Der Versuch ein MKV Video zu öffnen brach mit folgender
            Fehlermeldung ab:
            "Only Handle (S_Text/) Subs for the Moment"
            Kann ich gar nix mir anfangen.
            Kannst einen Editor von der Matroskaseite ausprobieren:
            http://www.matroska.org/downloads/windows.html
            z.B.: MkvExtractGUI, demuxt alle Streams... kannste die Einzelteile dann wieder mit nem anderen Prog wieder muxen (die, die de behalten willst) z.B. in ne AVI.

            Ich zieh mal selber kurz und checks ;)
            Okay fertig, war einfach... aber des Teil is echt nur ne GUI XD
            Ich schreib ne Aleitung unten als Anhang... nehme an du willst nur n AVI ohne Untertitel und mit nur 1 Audiospur haben? Ehrlich gesagt, mangelt es mir an Zeit und Geduld mit so
            fehlerbehafteter Software zu arbeiten :-(
            Nicht jeder Fehler ist ein Fehler Seitens der Software.
            Sie kann ja nicht mit jedem erdenklichen Codec kommen nur damit es keine Codecfehlermeldungen gibt. Die datei wäre ja denn total aufgebläht. Gibt es keine kommerzielle Software unter 200 Euro, die das
            konvertieren von Videos fehlerfrei beherscht?
            Hm, grad mal TMPGEnc gecheckt und es mag keine MKVs öffnen.
            Aber wenn de die MKV demuxt hast kannste den Videostream und Audiostream laden. Aber das kann denn sogar VirtualDub XD


            MfG
            Lilly

            Anhang
            Anleitung demuxing von MKV wenn VDM zu kompliziert ist :P

            1. Downloaden von 'MKVToolnix' http://www.bunkus.org/videotools/mkvtoolnix/download...
            (Unicode enabled (Windows NT, 2000, XP or newer) installer v1.6.0)
            2. Prog installieren
            3. Download von der 'MKVextractGUI' http://www.matroska.org/downloads/windows.html
            4. Entpacken (muss nicht installiert werden) und die 'mkvextract.exe' sowie die 'mkvmerge.exe' aus dem MKVToolnix Ordner kopieren und in den MKVextractGUI Ordner kopieren
            5. MKVextractGUI.exe starten
            6. Über 'Browse' die MKV öffnen (ne Weile warten, hat keine Forschritts/Parsinganzeige)
            7. Outputfolder ändern wenn gewünscht und im Trackfeld nur die Streams markieren die man verwenden will (also 1 Audio- und den Videostream ^^).
            8. Extract wählen und warten bis fertig (kommt ne msg die man wegklicken muss), Prog schliessen.

            Im Ordner sind nu die demuxten Dateien, das Video (AVI) und Audio (meistens MP3 oder OGG)

            9. VirtualDubMod starten (VD kann nur WAV öffnen, alternativ kann man auch NanDub nehmen, aber VDM kann auch andeer Audioformate muxen)
            10. Die AVI öffnen (wird wohl Track1.avi heißen)
            11. Video > Direct Stream Copy (wenn nicht schon gesetzt ist)
            12. Streams > Streamlist > Add, Audiotrack wählen (wenn da eine Frage kommt wie 'Do you want to rewrite the header' auf NEIN klicken!!! wichtig!!! die Frage kommt auch nur bei Audiostreams mit variabler Bitrate) -> Streamlist mit OK schliessen
            13. File > Save as..., Dateityp AVI (die checkboxen drunter müssen alle leer sein) -> Speichern

            Fertig

            P.S.:
            Zum öffnen der XviD AVI in VDM wirste trotzdem den Codec brauchen :P
          • von ΖΗ-Ρеtеr (abgemeldet) 1
            Re^4: wenn VirtualDubMod nicht hilft, dann...
            Salü Lilian

            Da sieht man wiedermal, dass die Geduld die Tugend der Frauen ist ;-)

            VLC: stimmt ich benutze VLC als Player Im Klartext heißt das, das de dir den XviD Codec installieren
            musst.
            z.B.: http://www.xvid.org/downloads.html -
            xvidcore-1.1.0-beta2.zip

            Danke für den Link. Download hat geklappt.
            Jedoch kann ich es nicht "installieren", da es in diesem ZIP weder eine EXE, noch eine INF, noch ein Batchfile oder sonst etwas das nach einer Installationsroutine aussieht, hat :-(

            Im Root des entpackten Verzeichnisses hat es Textdateien. Jedoch ohne Extension. Wenn ich das README mit Notepad öffne, so werde ich mit einem einzigen Textfluss garniert von nicht darstellbaren Zeichen konfrontiert. Im Verzeichnis DOC hat es eine Datei Install. Natürlich ohne Extension und wiederum eine einzige Buchstabensuppe ohne Absätze und Leerschläge. Dafür steht in der ersten Zeile "Generic install procedure for Unix based systems"... :-(

            Da gibt es so geniale Tools (sogar kostenlos) um für Windows Apps Installation zu erstellen. Wahrscheinlich wieder ein Fall von einem Ingenieur, der selbstverliebt seine Wochenenden an kryptischen Installation verliert um sich seine Genialität zu beweisen?
            "Scotty beam me up" - Please

            Vielen Dank für die nachfolgende exakte Newbie - Anleitung! ;-)
            Es klappt auch, bis zur der Stelle wo das Prog VirtualDubMode das AVI öffnen soll. Dort reklamiert er wieder das fehlende (siehe oben) Codec. B.t.w. der Sound liegt in einer Datei vom Format "AAC"

            viele Grüsse
            Peter Anleitung demuxing von MKV wenn VDM zu kompliziert ist :P

            1. Downloaden von 'MKVToolnix'
            http://www.bunkus.org/videotools/mkvtoolnix/download...
            (Unicode enabled (Windows NT, 2000, XP or newer) installer
            v1.6.0)
            2. Prog installieren
            3. Download von der 'MKVextractGUI'
            http://www.matroska.org/downloads/windows.html
            4. Entpacken (muss nicht installiert werden) und die
            'mkvextract.exe' sowie die 'mkvmerge.exe' aus dem MKVToolnix
            Ordner kopieren und in den MKVextractGUI Ordner kopieren
            5. MKVextractGUI.exe starten
            6. Über 'Browse' die MKV öffnen (ne Weile warten, hat keine
            Forschritts/Parsinganzeige)
            7. Outputfolder ändern wenn gewünscht und im Trackfeld nur die
            Streams markieren die man verwenden will (also 1 Audio- und
            den Videostream ^^).
            8. Extract wählen und warten bis fertig (kommt ne msg die man
            wegklicken muss), Prog schliessen.

            Im Ordner sind nu die demuxten Dateien, das Video (AVI) und
            Audio (meistens MP3 oder OGG)

            9. VirtualDubMod starten (VD kann nur WAV öffnen, alternativ
            kann man auch NanDub nehmen, aber VDM kann auch andeer
            Audioformate muxen)
            10. Die AVI öffnen (wird wohl Track1.avi heißen)
            11. Video > Direct Stream Copy (wenn nicht schon gesetzt
            ist)
            12. Streams > Streamlist > Add, Audiotrack wählen (wenn
            da eine Frage kommt wie 'Do you want to rewrite the header'
            auf NEIN klicken!!! wichtig!!! die Frage kommt auch nur bei
            Audiostreams mit variabler Bitrate) -> Streamlist mit OK
            schliessen
            13. File > Save as..., Dateityp AVI (die checkboxen drunter
            müssen alle leer sein) -> Speichern

            Fertig

            P.S.:
            Zum öffnen der XviD AVI in VDM wirste trotzdem den Codec
            brauchen :P
          • Re^5: wenn VirtualDubMod nicht hilft, dann...
            Hallo Peter Im Klartext heißt das, das de dir den XviD Codec installieren
            musst.
            z.B.: http://www.xvid.org/downloads.html -
            xvidcore-1.1.0-beta2.zip

            Danke für den Link. Download hat geklappt.
            Jedoch kann ich es nicht "installieren", da es in diesem ZIP
            weder eine EXE, noch eine INF, noch ein Batchfile oder sonst
            etwas das nach einer Installationsroutine aussieht, hat :-(
            Hm, dann ziehs von hier: http://www.chip.de/downloads/c1_downloads_13008478.html
            Das is ne exe und der gleiche Codec (weiß aber nicht ob gleiche Version, wäre eh wurscht). Es klappt auch, bis zur der Stelle wo das Prog VirtualDubMode
            das AVI öffnen soll. Dort reklamiert er wieder das fehlende
            (siehe oben) Codec. B.t.w. der Sound liegt in einer Datei vom
            Format "AAC"
            o.O
            Bah.
            Hast aber auch ein Pech... VDM unterstützt ja alles mögliche von MPEG Audio (*.mp?), über MP3, WAV, OGG, AC3, sogar DTS... aber (noch) kein AAC ;)

            Deswegen evtl. auch die 2. Fehlermeldung übers Parsing.

            Willste die AVI aufm DVD Player abpielen?
            Weiß nicht ob heutige DivX/Xvid Player auch AAC Audio unterstützen.
            (Für AVI is ja eher MP3 oder AC3 üblich)

            Also entweder brauchste nu nen Konverter der den AAC Stream in ein anderes Format umwandelt, oder halt nen Muxer der AAC unterstützt (wenn de nur am Comp gucken willst).

            Nen Muxer wäre AVIMux und nen Converter dBpowerAmp.

            AVIMux kriegste hier:
            http://www-user.tu-chemnitz.de/~noe/Video-Zeug/AVIMu...
            Kann dazu keine Anleitung schreiben, hab keine AAC Audiodatei zum testen. Drum kopier ich mal eine von voanders (ohne Gewähr ;D):

            "- Öffne AVIMux
            - Rechtsklicke in den oberen weißen Bereich und wähle "hinzufügen"
            - Wähle deinen bereits umgewandelten Film
            - Wiederhole das ganze mit jeder Audio- und/oder SRT-Untertitelspur
            - Bei HE-AAC-Audio rechtsklicke auf die Audiospur und wähle "SBR"
            - Betätige die Schaltfläche "Datenquelle aus Quelldateien generieren"
            - Jetzt kann für jede Spur ein Titel vergeben, Delaywerte korrigiert oder aber auch die Wiedergabeauflösung angegeben werden (letzteres nur für anamorph encodierte MKV's!)
            - Betätige den Button "Optionen"
            - Wähle das Ausgabeformat
            - Nimm den Haken bei "Teilen" raus, es sei denn, Du willst den Ausgabefilm in mehrere Stücke schneiden. Dann solltest Du auch angeben, nach wie viel MB geschnitten werden soll
            - Alle anderen Optionen können in der Default-Stellung bleiben
            - Gehe auf "OK" und "Start"

            In wenigen Sekunden (oder auch Minuten) hast Du deinen fertigen Film im AVI- oder MKV-Containerformat."
            http://www.chip.de/c1_forum/thread.html?bwthreadid=6...


            Ich nehme mal an bei diesem Weg brauchste auch den XviD Codec nicht installieren.

            Der andere Weg mit dBpowerAmp.
            Den dMC ziehen (wenn de ihn noch nicht hast... is der bequemste Audiokonverter den ich kenne ;D):
            http://www.dbpoweramp.com/dmc.htm
            Standardmäßig kommt er nur mit den nötigsten Codecs, weitere kann man sich je nach Wunsc runterladen.
            Dann brauchste noch den AAC Codec, findeste in Codec Central auf der dMC Webbie:
            http://www.dbpoweramp.com/codec-central.htm (mp4 [.mp4, .m4a, .m4a, .aac] Newest mpeg standard (AAC))
            Und da denn wohl den: AAC Encoder (FAAC v1.24.1) and Decoder Codec

            Mit dem installierten Decoder müssteste denn wenn de ne *.aac Datei rechtsklickst und 'convert to' wählst (nach installieren von dMC) die Möglichkeit haben in andere Formate umzuwandeln.
            Wie gesagt hab ich keine aac Testdatei um das selbst zu überprüfen.


            MfG
            Lilly
          • von ΖΗ-Ρеtеr (abgemeldet) 0
            Re^6: wenn VirtualDubMod nicht hilft, dann...
            Salü Lilian

            Die Natur sorgt für Ausgleich! Wer Pech hat, der hat dafür auch den agressiven Willen erhalten sich durchzubeissen ;-) Hallo Peter Im Klartext heißt das, das de dir den XviD Codec installieren
            musst.
            z.B.: http://www.xvid.org/downloads.html -
            xvidcore-1.1.0-beta2.zip

            Danke für den Link. Download hat geklappt.
            Jedoch kann ich es nicht "installieren", da es in diesem ZIP
            weder eine EXE, noch eine INF, noch ein Batchfile oder sonst
            etwas das nach einer Installationsroutine aussieht, hat :-(
            Hm, dann ziehs von hier:
            http://www.chip.de/downloads/c1_downloads_13008478.html
            Das is ne exe und der gleiche Codec (weiß aber nicht ob
            gleiche Version, wäre eh wurscht).

            Downlaod OK. Installation OK.
            Andere Frage. Wie installiert den eine Spezialistin wie Du VideoCodecs unter Windows? Welche Files wohin kopieren? Registry Einträge? Jaaaa? Es klappt auch, bis zur der Stelle wo das Prog VirtualDubMode
            das AVI öffnen soll. Dort reklamiert er wieder das fehlende
            (siehe oben) Codec. B.t.w. der Sound liegt in einer Datei vom
            Format "AAC"
            o.O
            Bah.
            Hast aber auch ein Pech... VDM unterstützt ja alles mögliche
            von MPEG Audio (*.mp?), über MP3, WAV, OGG, AC3, sogar DTS...
            aber (noch) kein AAC ;)

            Deswegen evtl. auch die 2. Fehlermeldung übers Parsing.

            Willste die AVI aufm DVD Player abpielen?
            Weiß nicht ob heutige DivX/Xvid Player auch AAC Audio
            unterstützen.
            (Für AVI is ja eher MP3 oder AC3 üblich)

            Also entweder brauchste nu nen Konverter der den AAC Stream in
            ein anderes Format umwandelt, oder halt nen Muxer der AAC
            unterstützt (wenn de nur am Comp gucken willst).

            Soweit klar. Dumme Frage... wenn ich das ganze in eine AVI-Datei umgewandelt habe, dann gibts KEINE Abhängigkeiten auf dem Player, damit dieses Movie läuft? D.h. ein AVI ist ein AVI und basta? Egal ob Consumer Player oder Computer mit beliebigem OS? Nen Muxer wäre AVIMux und nen Converter dBpowerAmp.

            AVIMux kriegste hier:
            http://www-user.tu-chemnitz.de/~noe/Video-Zeug/AVIMu...
            Kann dazu keine Anleitung schreiben, hab keine AAC Audiodatei
            zum testen. Drum kopier ich mal eine von voanders (ohne Gewähr
            ;D):

            "- Öffne AVIMux
            - Rechtsklicke in den oberen weißen Bereich und wähle
            "hinzufügen"
            - Wähle deinen bereits umgewandelten Film
            - Wiederhole das ganze mit jeder Audio- und/oder
            SRT-Untertitelspur
            - Bei HE-AAC-Audio rechtsklicke auf die Audiospur und wähle
            "SBR"
            - Betätige die Schaltfläche "Datenquelle aus Quelldateien
            generieren"
            - Jetzt kann für jede Spur ein Titel vergeben, Delaywerte
            korrigiert oder aber auch die Wiedergabeauflösung angegeben
            werden (letzteres nur für anamorph encodierte MKV's!)
            - Betätige den Button "Optionen"
            - Wähle das Ausgabeformat
            - Nimm den Haken bei "Teilen" raus, es sei denn, Du willst den
            Ausgabefilm in mehrere Stücke schneiden. Dann solltest Du auch
            angeben, nach wie viel MB geschnitten werden soll
            - Alle anderen Optionen können in der Default-Stellung bleiben
            - Gehe auf "OK" und "Start"

            In wenigen Sekunden (oder auch Minuten) hast Du deinen
            fertigen Film im AVI- oder MKV-Containerformat."
            http://www.chip.de/c1_forum/thread.html?bwthreadid=6...


            Ich nehme mal an bei diesem Weg brauchste auch den XviD Codec
            nicht installieren.

            zu spät :-) Ich habe das ganze als Checkliste interpretiert und mich bereits von oben bis hierher durchgearbeitet ;-)

            Ich werde mir heute Nacht Zeit nehmen und die AviMux Geschichte ausprobieren. Andernfalls die nachfolgende dBpoweAmp. Der andere Weg mit dBpowerAmp.
            Den dMC ziehen (wenn de ihn noch nicht hast... is der
            bequemste Audiokonverter den ich kenne ;D):
            http://www.dbpoweramp.com/dmc.htm
            Standardmäßig kommt er nur mit den nötigsten Codecs, weitere
            kann man sich je nach Wunsc runterladen.
            Dann brauchste noch den AAC Codec, findeste in Codec Central
            auf der dMC Webbie:
            http://www.dbpoweramp.com/codec-central.htm (mp4 [.mp4,
            .m4a, .m4a, .aac] Newest mpeg standard (AAC))
            Und da denn wohl den: AAC Encoder (FAAC v1.24.1) and Decoder
            Codec

            Mit dem installierten Decoder müssteste denn wenn de ne *.aac
            Datei rechtsklickst und 'convert to' wählst (nach installieren
            von dMC) die Möglichkeit haben in andere Formate umzuwandeln.
            Wie gesagt hab ich keine aac Testdatei um das selbst zu
            überprüfen.


            MfG
            Lilly
            Nochmals vielen, vielen Dank für die akribische Anleitung.
            Ich glaube, dass könnte bereits einen netten "How To" bzw. "Best Practice" Artikel geben :-o

            Grüsse
            Peter
          • Re^7: wenn VirtualDubMod nicht hilft, dann...
            Hi Peter Die Natur sorgt für Ausgleich! Wer Pech hat, der hat dafür
            auch den agressiven Willen erhalten sich durchzubeissen ;-)
            So ist es. Von nem Codec kann man sich doch nicht runtermachen lassen ;)
            Und wenn mans einmal hinter sich hat dann hat man das Problem nicht nocheinmal... denn ein Problem mit Lösung ist ja kein Problem ;) Downlaod OK. Installation OK.
            Andere Frage. Wie installiert den eine Spezialistin wie Du
            VideoCodecs unter Windows? Welche Files wohin kopieren?
            Registry Einträge? Jaaaa?
            Soz, bin keine Spezialistin XD
            Sehe mich selbst auhc eher als fortgeschrittene Anfängerin. ^^
            Die auch nur durch ausprobieren und Fehlern lernt ^^

            Wenn da keine EXE oder INF ist und keine ReadMe die mir schnell und einfach vermittelt was getan werden muss dann schmeiß ich des Zeug wieder runter und zieh ne Alternative :P

            Ich selbst hab kein XviD Codec installiert (ich enkodier nur mit DivX und XviD Fremdmaterial musst ich noch nicht ver- bzw. weiterbearbeiten... und zum abspielen reichen ja die Filter). Hab vorher auch nicht die Files von den XviD Links getestet, soz. Soweit klar. Dumme Frage... wenn ich das ganze in eine
            AVI-Datei umgewandelt habe, dann gibts KEINE Abhängigkeiten
            auf dem Player, damit dieses Movie läuft? D.h. ein AVI ist ein
            AVI und basta? Egal ob Consumer Player oder Computer mit
            beliebigem OS?
            Jo AVI kann jede Videosoftware auf jedem OS abspielen.
            Aber da DivX und XviD nicht zu den Standardcodecs eines OS gehören, müssten diese oder ebend Filter die dekomprimieren können nachinstalliert werden.

            Also ein frisch aufgesetztes OS kann von sich aus kein DivX/XviD wiedergeben.

            So und das ist nur das Video... beim Audio ist es das gleiche. Alte Win Versionen kamen ohne MP3 Codec, diese könnten dann ein Video mit MP3 Audio nicht wiedergeben.
            Von AAC mal ganz zu schweigen.

            Deswegen sind so Player wie Media Player Classic (MPC) und VideoLAN (VLC) so praktisch. Die kommen mit Filtern die fast alles abspielen können (sogar DVDs).

            Da spart man sich das gesuchte und installieren der Codecs ;) zu spät :-) Ich habe das ganze als Checkliste interpretiert
            und mich bereits von oben bis hierher durchgearbeitet ;-)
            Naja dann kannste des Video jetzt wenigstens in VDM öffnen ^^ Ich werde mir heute Nacht Zeit nehmen und die AviMux
            Geschichte ausprobieren. Andernfalls die nachfolgende
            dBpoweAmp.
            Des hab ich grad mal selbst getestet.
            Der AAC Codec muss in den Programmordner von dBpowerAmp installiert werden (nicht in nen Unterordner).
            Der installiert sich dann von selbst in den 'Compession' Ordner der im dBPowerAmp Ordner ist. Wenn de da nach der Installation eine Advanced Audio Coding (CLI).dll drin hast, haste alles richtig gemacht (ansonsten müsste schon en Fehlermeldung während der Installation kommen). Bei ner Fehlinstallation bitte erst den Codec wieder deinstallieren (is in der Softwareliste von der Systemsteuerung unter dBPowerAmp AAC Codec (oder so) gelistet) und neuinstallieren.

            Dann beim Rechtsklick auf Audiofile und 'Convert to' Dialog oben im Dropdown 'MP3 (Lame)' wählen. Bitrate ggf. ändern und Convert.
            Wenn de den MP3 Lame Codec nicht gelistet hast musste den auch erst vom Codec Center ziehen und installieren.

            Dann die MP3 kannste in VDM laden XD Nochmals vielen, vielen Dank für die akribische Anleitung.
            War ein Vergnügen.
            So hab ich Tools wie MKVExtract kennengelernt was ich vorher auch nie verwendet hatte ^^
            Und ne WAV in ne AAC und die AAC in ne MP3 zu konvertieren hatt ich vorher auch noch nicht gemacht ^^
            (die AAC war überraschend klein im Vergleich zur MP3 dann).


            MfG
            Lilly
          • Re: Virtual Dub hilft nicht
            Hallo Leute!

            Mittlerweile kann ich die *.mkv - Datei mit dem VLC Player ansehen. der Windows Media Player geht nicht. Aber mit dem VLC Player kann man quasi alles betrachten.

            Mir gings jetzt auch erstmal nur darum, die Datei "zu sehen". Umwandeln in AVI oder MPEG ist für mich nicht relevant.

            Gruß

            Marcel [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]