Empfehlenswerte Seiten
Von: Wіz, 11.1.2002 23:40 Uhr
Hallo,

es gibt ja eine Menge gute und vielfrequentierte amerikanische Genealogie-Foren, bei denen es nach Nachnamen sortierte Foren gibt. Für den deutschen Bereich habe ich jetzt mal bei Ahnenforschung.net reingeschaut, aber da sind pro Forum (=Nachname) maximal 2-3 Einträge drin. Kennt jemand ähnlich aufgebauten Foren, bei denen richtig was los ist? Habe mit google schon ein wenig rumgesucht, aber so richtig brummen, wie auf den amerikanischen Seiten, tat es nirgends.

Gruß vom Wiz



  1. Antwort von dіrk mаlеѕѕа (abgemeldet) 0
    • von Wіz 0
      Re^2: Gesucht: Gute dt. Ahnenforschungsseiten (For
      Hallo Dirk,

      danke, war aber nicht das dabei, was ich eigentlich suche. Ich suche ganz speziell deutsche Foren (wie unsere www-Bretter) zu einzelnen Nachnamen, in denen auch richtig was los ist (wie hier). Angeblich ist Genealogie ja die dritthäufigste Webnutzung, und wenn ich mir da die amerikanische Seiten ansehe, glaube ich das auch. Nur bei uns hier scheint es eher tot zu sein, was ich mir aber eigentlich nicht so recht vorstellen kann. Aber wenn bei ahnenforschung.net nur zwei Mitglieder pro Brett im Durchschnitt drin sind, und diese oft nicht mal so viele Postings haben, kann man die Sache wohl vergessen.

      Gruß vom Wiz [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • von dіrk mаlеѕѕа (abgemeldet) 0
      Re^3: Gesucht: Gute dt. Ahnenforschungsseiten (For
      Hallo Wiz,
      das in unserem Old germania nicht soviel los ist wie bei den Big Mäc`s ist doch wohl klar. ;-))
      Ich schick Dir mal eine weitere Seite per mail, vielleicht hilft Dir die weiter. Hoffe Du hast ein Programm zur Bildbetrachtung, da ich die Seite als Bild bei mir eigescannt habe.
      Gruß
      Dirk M. [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • von Αnоnүm (abgemeldet) 0
      Ahnenforschungsseiten
      Hallo Dirk, dass in unserem Old Germania nicht soviel los ist wie bei den Big Mäc`s ist doch wohl klar. ;-))
      Warum glaubst du das? Es gibt Leute, denen ist ist ihre Herkunft egal. Andere finden es interesssant. Im Augenblick, laut Focus, nimmt das Ahnenforschungsinteresse gerade bei uns wieder massiv zu.

      Es ist ja erst wenige Jahrzehnte her, da war es in Deutschland Pflicht, seine Vorfahren nachweisen zu können. Da eine längst verstorbene Tante von mir das getan hat, weiß ich, dass ich, in einem Zweig bis 1785 zurück beweisbar, keine jüdischen Vorfahren habe. ;-) Sollte ich in einem anderen Zweig doch noch einen auftreiben, fände ich das eher interesant als ehrenrührig. ;-)))

      Amerikanische Seiten sind für mich insofern interessant, weil meine Mutter einen Halbbruder hatte, der, aus der ersten Ehe ihres Vaters stammend, wesentlich älter als sie war, und zwischen den Weltkriegen in die USA auswanderte, man hörte nie wieder von ihm. Wenn ich ihn, bzw. seine Nachkommen (falls es welche gibt) ausfindig machen könnte, wäre das sehr interessant für mich. Ich schick Dir mal eine weitere Seite per mail, vielleicht hilft Dir die weiter.
      Schickst du mir die auch?

      Gruß
      Lothar
    • von dіrk mаlеѕѕа (abgemeldet) 0
      Re: Ahnenforschungsseiten
      Hallo Lothar dass in unserem Old Germania nicht soviel los ist wie bei den Big Mäc`s ist doch wohl klar. ;-))
      Warum glaubst du das?
      Wenn Du Anzahl der amerikanischen Seiten mit der der deutsprachigenvergleichst, wirst Du das sehr schnell feststellen. Es gibt Leute, denen ist ist ihre Herkunft egal. Andere finden es interesssant.
      Stimmt
      Im Augenblick,laut Focus, nimmt das Ahnenforschungsinteresse gerade bei uns wieder massiv zu Es ist ja erst wenige Jahrzehnte her, da war es in Deutschland
      Pflicht, seine Vorfahren nachweisen zu können. Da eine längst
      verstorbene Tante von mir das getan hat, weiß ich, dass ich,
      in einem Zweig bis 1785 zurück beweisbar, keine jüdischen
      Vorfahren habe. ;-) Sollte ich in einem anderen Zweig doch
      noch einen auftreiben, fände ich das eher interesant als
      ehrenrührig. ;-)))
      Wer spricht hier von ehrenrührig ? Ich schick Dir mal eine weitere Seite per mail, vielleicht hilft Dir die weiter.
      Schickst du mir die auch?
      Schon fast unterwegs :-)
      Gruß
      Dirk m.