Hardware allgemein
Von: madinfanterist (abgemeldet), 27.4.2006 20:35 Uhr
Hallo!
Ich habe TWINX1024-3200C2 Ram eingebaut mit Timings von 2-3-3-6.
Im BIOS (Asus Mainboard) ist die Ram Konfiguration auf Auto eingestellt und läuft deshalb nur mit 333mhz und nicht den schnellsten Zugriffszeiten.
Meine Frage lautet, wie kann ich mit Hilfe von den Daten die ich über meinen RAM habe, manuell die BIOS Einstellungen verbessern?
Hier noch der Link zur Produktbeschreibung: http://www.corsairmemory.com/corsair/products/specs/...
Vielen Dank!



  1. Antwort von Markus Brucherseifer (abgemeldet) 0
    Re: BIOS Konfiguration für Arbeitsspeicher
    Hallo, Ich habe TWINX1024-3200C2 Ram eingebaut mit Timings von
    2-3-3-6.
    zusätzlich zu einem vorhandenen Riegel? Bei mehreren Riegeln gibt der langsamste den Takt an. Eventuell unterstützt dein Mainboard auch nur bestimmte Geschwindigkeiten. Dabei könnte ein BIOS-Update helfen. Informier dich ind er Anleitung.

    mfg
    MB
    14 Kommentare
    • von madinfanterist (abgemeldet) 1
      Re^2: BIOS Konfiguration für Arbeitsspeicher
      Hi,
      nein ich habe nur diesen RAM aus genau den Grund drinne. Mein Mainboard ist relativ neu und auch auf dem neusten Stand, mich interessiert nur wie ich aus den Daten jetzt die richtige Konfiguration schließen kann.
      mfg [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • von Jesse Bee 0
      Re^3: BIOS Konfiguration für Arbeitsspeicher
      Viele Speicherhersteller programmieren als Default-Werte in den SPD-Chip des Speichers langsamere Timings ein, als es den Spezifikationen des entsprechenden Riegels entspricht. Auf diese greift das BIOS dann bei automatischer Auswahl der Timings zu. Das ist bei deinem Speicher auch der Fall. Wenn du die Option für die Speichereinstellungen im BIOS von auto auf manuell umstellst, erhälst du Zugriff auf die einzelnen Timingwerte und kannst dort dann natürlich die gewünschten Werte einstellen.
    • von madinfanterist (abgemeldet) 0
      Re^4: BIOS Konfiguration für Arbeitsspeicher
      Genau, leider hab ich aber nicht sehr viel Ahnung welcher Wert was bewirkt usw und Probleme damit die Werte zuzuordnen. Letzes mal musste ich das ganze BIOS (Batterie rausreißen) resetten um meinen PC wieder zu m laufen zu kriegen. Kann mir jemand dazu Infos geben? [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • von Jesse Bee 1
      Re^5: BIOS Konfiguration für Arbeitsspeicher
      Genau, leider hab ich aber nicht sehr viel Ahnung welcher Wert
      was bewirkt usw und Probleme damit die Werte zuzuordnen.
      Hmmm, dann solltest du es vielleicht bei den automatischen Einstellungen belassen. Letzes mal musste ich das ganze BIOS (Batterie rausreißen)
      resetten um meinen PC wieder zu m laufen zu kriegen.
      Eigentlich besitzt jedes Mainboard einen Jumper, der die BIOS-Einstellungen resettet. Die Batterie muss man dazu nicht herausreißen. Kann mir jemand dazu Infos geben?
      CL = 2.0
      tRCD = 3
      tRP = 3
      tRAS = 6

      Die Timingoptionen müssten in deinem BIOS auch genau in dieser Reihenfolge angeordnet sein und beim Corcair CMX automatisch auf 2.5-4-4-7 gesetzt sein. Sonst hab ich mich jetzt geirrt. ^^

      Was den Speichertakt betrifft: ob es möglich und sinnvoll ist, diesen auf 200 MHz zu setzen, hängt nicht nur davon ab, ob der Speicher dafür spezifiziert ist, sondern auch ob Prozessor und Board das zulassen und daraus Nutzen ziehen.

      Beispiel: Auf den Mainboards mit SoA und nForce2 - Chipsatz hast du zwar die Option, den Speicher unabhängig vom FSB-Takt auf 200 MHz (DDR400) zu setzen. Aber wenn FSB-Takt und Speichertakt asynchron betrieben werden, sinkt die Performance erheblich. Sprich: bei einer CPU mit FSB333 (166 MHz) wäre es kontraproduktiv, den Speicher mit DDR400 (200 MHz) zu betreiben. Besser ist es, ihn auf 166 MHz (DDR333) zu belassen und dafür evtl. schärfere Timings zu setzen (bei 333 MHz sollte 2.0-2-2-5 machbar sein). Bei einem So939-Board mit Athlon 64 ist das natürlich wieder ganz anders, da sind 200 MHz default, allerdings sollten die auf einem So939-Board auch automatisch gesetzt sein.

      Eine Pauschalaussage für die Einstellung des Speichertaktes lässt sich also ohne Kenntnis von Board/ Prozessor nicht treffen. Im Zweifelsfall besser auf "Auto" belassen.
    • von madinfanterist (abgemeldet) 0
      Re^6: BIOS Konfiguration für Arbeitsspeicher
      Hmm hab das probiert - danach ging leider gar nichts mehr - wie befürchtet. Es gibt in den RAM Einstellungen noch andere Sachen wie zb.
      Row Cycle Time
      Row Refresh Cyc Time
      Read-to-Write Time
      Write Recovery Time
      wie müssen die denn dann noch konfiguriert werden?
      Gibts da keinen aufschlussreichen Artikel irgendwo im Net? Hab nix gefunden...
      Hab übrigens nen Asus A8N-E mit 939 Sockel und AMD64 3500+.
      Danke für die Hilfe! [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • von Jesse Bee 0
      Re^7: BIOS Konfiguration für Arbeitsspeicher
      Hmm hab das probiert - danach ging leider gar nichts mehr -
      wie befürchtet.
      Welche Versorgungsspannung ist eingestellt? 2,5 Volt? Erhöhe die Spannung mal auf 2,6 oder maximal 2,7 Volt.

      Hast du die Module in die richtigen Slots gesteckt, je ein Modul pro Speicherbank? Schau mal in dein Handbuch. Es gibt in den RAM Einstellungen noch andere
      Sachen wie zb.
      Row Cycle Time
      Row Refresh Cyc Time
      Read-to-Write Time
      Write Recovery Time
      wie müssen die denn dann noch konfiguriert werden?
      Die bleiben so, wie sie sind. Gibts da keinen aufschlussreichen Artikel irgendwo im Net? Hab
      nix gefunden...
      Hmmm, einen Konfig-Guide gibt es nicht. Artikel die erklären, was die Timingwerte bewirken, gibt es schon. Z.B. auf Wikipedia oder in den Speichertests auf Computerbase oder THG oder auf anderen Hardwareseiten.

      http://de.wikipedia.org/wiki/Double_Data_Rate_Synchr...
      http://www.elektronik-kompendium.de/sites/com/041003...
      http://www.orthy.de/modules.php?name=News&file=artic... Hab übrigens nen Asus A8N-E mit 939 Sockel und AMD64 3500+.
      Gutes Board, gute CPU. Gratuliere!
    • von madinfanterist (abgemeldet) 0
      Re^8: BIOS Konfiguration für Arbeitsspeicher
      Hmm hab das probiert - danach ging leider gar nichts mehr -
      wie befürchtet.
      Welche Versorgungsspannung ist eingestellt? 2,5 Volt? Erhöhe
      die Spannung mal auf 2,6 oder maximal 2,7 Volt.
      ok probiere ich mal
      Hast du die Module in die richtigen Slots gesteckt, je ein
      Modul pro Speicherbank? Schau mal in dein Handbuch.
      naja das haben die Leutchen von dem Computerladen meines Vertrauens alles gemacht. Die hatten auch das BIOS schön konfiguriert ink Ram aber ich hab Sch**ße gebaut und musste resetten... Es gibt in den RAM Einstellungen noch andere
      Sachen wie zb.
      Row Cycle Time
      Row Refresh Cyc Time
      Read-to-Write Time
      Write Recovery Time
      wie müssen die denn dann noch konfiguriert werden?
      Die bleiben so, wie sie sind. Gibts da keinen aufschlussreichen Artikel irgendwo im Net? Hab
      nix gefunden...
      Hmmm, einen Konfig-Guide gibt es nicht. Artikel die erklären,
      was die Timingwerte bewirken, gibt es schon. Z.B. auf
      Wikipedia oder in den Speichertests auf Computerbase oder THG
      oder auf anderen Hardwareseiten.

      http://de.wikipedia.org/wiki/Double_Data_Rate_Synchr...
      http://www.elektronik-kompendium.de/sites/com/041003...
      http://www.orthy.de/modules.php?name=News&file=artic... Hab übrigens nen Asus A8N-E mit 939 Sockel und AMD64 3500+.
      Gutes Board, gute CPU. Gratuliere!
      Naja das Board würde ich niemanden empfehlen - mir ist mal eins durchgebrannt :| und es ist relativ laut weil das Kugellager vom SouthBridge kühler nach ca 1 Woche immer kaputt geht.

      Was ich mich ja frage ist ob ich jetzt 200 mhz oder 400 einstellen muss in meinem BIOS. Du sagtest ja 200 aber es verwirrt mich dass dann als AUTO schon 333 eingestellt waren.
    • von Jesse Bee 0
      Re^9: BIOS Konfiguration für Arbeitsspeicher
      Hab übrigens nen Asus A8N-E mit 939 Sockel und AMD64 3500+.
      Gutes Board, gute CPU. Gratuliere!
      Naja das Board würde ich niemanden empfehlen - mir ist mal
      eins durchgebrannt :| und es ist relativ laut weil das
      Kugellager vom SouthBridge kühler nach ca 1 Woche immer kaputt
      geht.
      Das der Lüfter auf dem NB-Kühler so schnell kaputt gehen würde, kann ich nicht bestätigen. Ich habe bisher 3 PCs mit diesem Board gebaut, davon war der Lüfter bei einem Board von Anfang an defekt (das Board wurde problemlos getauscht). Ansonsten laufen alle Boards tadellos.
      Das Board hat nun mal die beste Ausstattung und Performance, die man zum kleinen Preis kriegen kann.

      Dass aktive Chipsatzlüfter prinzipiell nervig sind, steht auf einem ganz anderen Blatt. Da kann ich dir als Silent-PC Fanatiker nur ausdrücklich zustimmen. Aber das rechtfertigt für mich nicht die 60 EUR Aufpreis vom Asus A8N-E zur passiv gekühlten "Premium"-Version dieses Boards. Was ich mich ja frage ist ob ich jetzt 200 mhz oder 400
      einstellen muss in meinem BIOS. Du sagtest ja 200 aber es
      verwirrt mich dass dann als AUTO schon 333 eingestellt waren.
      Oh, sorry, da hab ich dich wohl verwirrt. Die Angaben im BIOS des A8N sind keine MHz-Angaben, sondern DDR-Angaben. Diese sind doppelt so hoch, wie der reale Takt des Speichers in MHz. Das ist ein Marketingtrick, um die Leistungsfähigkeit des DDR-Speichers mit alten SD-RAM zu vergleichen, der bei gleichem Takt nur halb so schnell war.

      Also:
      DDR400 = 200 MHz
      DDR333 = 166 MHz
      DDR266 = 133 MHz

      Demzufolge musst du im BIOS schon "DDR400" einstellen.

      Die anderen Angaben müsstes du eingestellt haben:

      1T/2T Memory Timing = "1T" oder besser auf "Auto" lassen
      CAS Latency = 2.0
      RAS to CAS delay = 3
      Row precharge Time = 3
      Min RAS active Time = 6

      Dafür ist dein Speicher spezifiziert, er braucht aber eine Versorgungsspannung (= DDR-Voltage) von 2,6 V dafür.

      Bevor du diese Werte einstellst, mach am besten einen BIOS-Reset, falls du noch andere falsche Einstellungen gesetzt hast.

      Benutzt du eigentlich C&Q?

      LG Jesse
    • von madinfanterist (abgemeldet) 0
      Re^10: BIOS Konfiguration für Arbeitsspeicher
      Hallo nochmal vielen Dank für deine super Hilfe!
      Naja dann hatte ich wohl einfach etwas pech beim Kauf von meinem Board . Ja mit dem Aufpreis hast du auch recht - leider könnte ich eh kein passives verwenden, weil der Lüfterstrom schon von der passiven x800 "blockiert" wird. Aber ich bin jetzt erst ma froh wenn wieder alles vernünftig läuft auch wenn etwas laut.
      Bei diesem 1T/2T Memory Timing kann ich leider eh kein Auto einstellen. Es stand aber standmäßig auf 2T. Im BIOS muss man sich scheinbar immer entscheiden ob man alles manuell oder alles auto eingestellen will - nen Zwischending gibts irgendwie nicht.
      Ich denke mal, wenn ich das ganze auf DDR400 stelle, habe ich doch schonmal wegen der synrchoneren Taktzahlen nen großen Leistungszuwachs oder?
      Ich hatte gestern Abend noch nen Link zu nem CPU Z screen reingepackt - is aber irgendwie verschwunden.
      Also: http://code-base.de/users/pcinfo.JPG
      Übrigens verwende ich kein C&Q weil das lauteste eh ja SB Kühler ist und nicht CPU Kühler, relativ stromsparend is das Ganze eh schon.
      MfG
      Markus [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • von Jesse Bee 0
      Re^11: BIOS Konfiguration für Arbeitsspeicher
      Es stand aber standmäßig auf 2T. Im BIOS muss man
      sich scheinbar immer entscheiden ob man alles manuell oder
      alles auto eingestellen will - nen Zwischending gibts
      irgendwie nicht.
      Jepp, da hast du Recht. Also manuell "1T". Ich denke mal, wenn ich das ganze auf DDR400 stelle, habe ich
      doch schonmal wegen der synrchoneren Taktzahlen nen großen
      Leistungszuwachs oder?
      Synchrone oder asynchrone Taktraten gibt es beim Athlon 64 nicht, da diese CPU den Speicher selbst ansteuert und nicht mehr der Mainboardchipsatz, wie das beim Pentium 4 und anderen älteren CPU-Konzepten der Fall ist. Aber die höhere Speicherbandbreite bringt natürlich schon 5 - 10% Performance. DDR400 ist aber auch die ganz normale Einstellung für diese CPU und diesen Speicher.

      Es ist aber auf jeden Fall extrem wichtig, die Command Rate auf "1T" zu stellen, sonst wird der Speicher brutal langsam. Das ist bei AMD K8-CPUs das wichtigste Timing. CL3.0-4-4-8 mit Command Rate "1T" ist immer noch viel schneller, als CL2.0-3-3-6 mit Command Rate "2T".
    • von madinfanterist (abgemeldet) 0
      Re^12: BIOS Konfiguration für Arbeitsspeicher
      Hi,
      wollte jetzt auf 1T umstellen aber immer wenn ich das tue hängt sich das System an dem Punkt auf, wo der Windowsladebildschirm erscheinen sollte. Meine anderen RAM Timings sind immer noch auf dem BIOS Auto bis auf die 400Mhz...
      Also dieses ganze zeug verwirrt mich langsam echt, aber mich kotzt es auch an dass mein RAM so lahm ist obwohl er viel mehr potenzial hat.
      MfG
      Markus [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • von madinfanterist (abgemeldet) 0
      Re^13: BIOS Konfiguration für Arbeitsspeicher
      Hab eben gelesen, dass die Command Rate höher sein muss, je mehr DIMMs man drinne hat und ich hab ja alle 4 RAM Bänke besetzt. Vielleicht gehts deshalb nicht? [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • von Jesse Bee 0
      Re^14: BIOS Konfiguration für Arbeitsspeicher
      Hab eben gelesen, dass die Command Rate höher sein muss, je
      mehr DIMMs man drinne hat und ich hab ja alle 4 RAM Bänke
      besetzt. Vielleicht gehts deshalb nicht?
      Wieviel Speicher hast den drinnen? Ich dachte ein 2 x 512 MB - TwinX-Pack?

      Es stimmt, wenn du mehr als 2 Speicherriegel nutzt, kann es sein, dass du die Timings entschärfen musst. Mehr Speicherriegel bedeuten mehr Last für den Speichercontroller. 4 Speicherriegel zu betreiben ist schon eine ziemlich kippelige Sache, es gibt sogar Mainboards (z.B. MSI K8N) auf denen du Kombinationen von 3 oder 4 Speicherriegel nur noch mit 333 MHz betreiben darfst. Manchmal hilft da ein BIOS-Update weiter. Dazu machst du dich am besten mal in deinem Mainboard-Manual und auf der Herstellerseite schlau.

      LG Jesse
    • von madinfanterist (abgemeldet) 0
      Re^15: BIOS Konfiguration für Arbeitsspeicher
      Hab eben gelesen, dass die Command Rate höher sein muss, je
      mehr DIMMs man drinne hat und ich hab ja alle 4 RAM Bänke
      besetzt. Vielleicht gehts deshalb nicht?
      Wieviel Speicher hast den drinnen? Ich dachte ein 2 x 512 MB -
      TwinX-Pack?
      2 x 2 x 512MB ;) Aber halt alle baugleich.
      Es stimmt, wenn du mehr als 2 Speicherriegel nutzt, kann es
      sein, dass du die Timings entschärfen musst. Mehr
      Speicherriegel bedeuten mehr Last für den Speichercontroller.
      4 Speicherriegel zu betreiben ist schon eine ziemlich
      kippelige Sache, es gibt sogar Mainboards (z.B. MSI K8N) auf
      denen du Kombinationen von 3 oder 4 Speicherriegel nur noch
      mit 333 MHz betreiben darfst. Manchmal hilft da ein
      BIOS-Update weiter. Dazu machst du dich am besten mal in
      deinem Mainboard-Manual und auf der Herstellerseite schlau.
      BIOS is auf der aktuellen Version. Naja dann denke ich mal dass ich eigentlich nichts tun kann. T1 funzt ja nicht und so - vielleicht sollte ich einfach jetzt alles lassen wenn das nicht nen heftigen Leisteungsunterschied von 20% oder so macht?
      LG Jesse