Netzwerktechnik
Von: Ѕаѕсһа Βіttnеr, 20.5.2010 11:14 Uhr
Guten Tag,

trotz ausgiebiger Suche im Internet bin ich leider nicht auf eine Lösung gefunden, die folgendes Problem löst. Ich habe hier bei mir ein gemischtes Netzwerk, bestehend aus einem XP Pro Laptop, einem XP Home Netbook, einem Vista Home Premium Desktop und einem W7 Laptop. Alle zusammen funktionieren in einem Netzwerk, teilweise über Kabel, teilweise über WLAN. Als Router fungiert eine Fritzbox 7270, um es vorweg zu sagen, den HP darüber anzuschließen funktioniert leider inzwischen gar nicht mehr.

An das XP Pro Laptop ist ein Drucker HP Laserjet 1018 lokal via USB angeschlossen, den ich als Netzwerkdrucker für alle Clients nutzen möchte. Die Druckerfreigabe ist erteilt, das XP Home Netbook greift ohne Probleme auf den Drucker zu.

Probleme machen nur der Vista-Desktop und das W7-Laptop. Sobald ich den Drucker für diese beiden Clients als Netzwerkdrucker verfügbar machen möchte,
erhalte ich folgende Fehlermeldung: "Druckerverbindung kann nicht hergestellt werden. Zugriff verweigert".

Verschiedenes habe ich schon versucht, so zum Beispiel auch mit der Benutzerkontenverwaltung. Alles hat leider nicht zum Erfolg geführt, ich kriege den Drucker für Vista und W7 nicht zum Laufen.

Hat jemand von der WWW-Gemeinde eine Idee, wie ich weiter vorgehen kann, um doch noch alle Clients zum Drucken zu bewegen?

Ich bin für jeden Hinweis/Rat sehr dankbar.

Beste Grüße,
Sascha Bittner



  1. Antwort von Ρіt Fіеnd 0
    Re: Druckerfreigabe im gemischten Netzwerk
    Ich bin für jeden Hinweis/Rat sehr dankbar.

    Beste Grüße,
    Sascha Bittner
    ________________________________

    Hi Sascha,

    zu Deinem Problem folgende Überlegungen:

    •Ich setze mal voraus, dass alle Rechner im Netzwerk Deiner FritzBox "sauber" verbunden sind (selbe Gruppe, sehen sich alle gegenseitig, Ping, Internet Access...)

    •Der HP LJ1018 sollte in der Netzwerkumgebung für alle Clients sichtbar sein bzw. sich bei der Installation übes Netz beim raoming finden lassen.

    •Mit welchen Usern greifst Du vom Vista u. Win7 Rechner zu? -Sind diese beiden User in der Druckerfreigabe (XP Pro) adäquat berücksichtigt?
    (Denk bitte daran, auch wenn der Name der User überall gleich ist, so ist er es für MS dennoch nicht, da jeder User eine eigene ID hat, die Rechte-relevant in Bezug auf die Gesamtstruktur ist.)

    •Unter Vista u. Win7 kann es nach der Rechteklärung auch zu Treiberproblemen kommen. Daher ist es mitunter ratsam die Druckertreiber dort ggf. lokal zu installieren.

    So, vielleicht hilft Dir das schon mal weiter.
    Falls noch Fragen sind, einfach Bescheid sagen, melde mich dann wieder.

    Beste Grüße
    Pit Fiend
    • Antwort von Νіеdеrbаүеr 0
      Re: Druckerfreigabe im gemischten Netzwerk
      Hallo,

      Ich gehe mal davon aus das die Treiber für Vista und W7 auch für das jeweilige Betriebsystem sind.

      Es hört sich schwer nach einer Berechtigungssache an. Ich würde folgende Wege versuchen:

      - Da das ein Home-Netz ist, auf dem PC bei dem der Drucker freigebeben ist, die Berechtigung der Freigabe und auch für den Drucker selbst mit Eigenschaften/Sicherheit/Jeder, dort die Berechtigung erteilen.
      - Oder versuchen auf dem PC der die Druckerfreigabe hat, einen Benutzer mit Kennwort einrichten. Dann auf den jeweiligen PCs auf den Drucker verbinden und das Kennwort speichern.

      - Ist denn ein Datenaustausch zwischen den Geräten möglich?
      - Was auch versucht werden kann auf dem Vista bzw. W7 die Firewall auszuschalten (Testweise) und ggf. das IPv6 Protokoll ausschalten.

      Gruß
      • Antwort von Αxеl Dörіng 0
        Re: Druckerfreigabe im gemischten Netzwerk
        Hallo Sascha,
        im Grunde ist die Fritzbox 7270 der ideale Printserver, wenn auch kein echter, eher ein Printerswitch, aber dann muss nur der Rechner eingeschaltet sein, der auch drucken will, vor allem, wenn du auch WLAN nutzt (bedenke nur den Weg: WLAN-PC -> WLAN-fritz!box -> LAN-fritz!box ->LAN-PC -> PC-USB -> USB-Printer!). Voraussetzung ist, dass auf jedem Rechner die Software "fritz!USB-Fernsteuerung" läuft, um die Brücke LAN/WLAN ->USB freizuschalten, und natürlich die HP-Treiber. Die Fernsteuerungssoftware setzt "Microsoft .Net 3.0 Framework" voraus. Wenn sich die Fernsteuerungssoftware nicht installieren lässt, liegt es höchstwahrscheinlich an der .Net-Software. Abhilfe: Alle .Net-Software in der Systemsteuerung deinstallieren, Installation der Fernsteuerungs-software neu starten, diese installiert dann .Net 3.0 neu, aber eben nur, wenn nicht vorhanden, denn reparieren ist nicht (ist übrigens ein Tipp von AVM). Bei mir hat das bei XP sofort geklappt. Bei Vista und W7 hab ich es noch nicht ausprobiert, aber es sollte genauso klappen. Bemerkung nebenbei: wenn du W7 hast, warum quälst du dich dann noch mit Vista?
        Freundliche Grüße
        Axel Döring