Netzwerktechnik
Von: kјu13 (abgemeldet), 1.3.2007 10:55 Uhr
Moin aus Kiel.
Mein Telfonanschluß: analaog
1.TAE wurde installiert, Splitter auch schon montiert.

Telfon funktioniert.

Ich möchte nun das Kabel was vom Splitter zum Router führt modifizieren [DSL-Anschlusskabel (RJ-45)].
Meine Vorstellung: ich möchte das Kabel durchschneiden und mit einer vorhandenen toten Telfonleitung (normales 4 adriges Telekom Kabel zwischen Wohnzimmer und Arbeitzuimmer) verbinden, um den Router im Arbeitszimmer anzuschliessen.

Nochmal einfach: DSL-Kabel in den Splitter - durschneiden - die 4 Adern mit Telefonleitung verbinden - ins Arbeitszimmer gehen - die 4 Adern aus der Wand mit dem anderen Rest des DSL-Kabels verbinden - Router anschliessen - surfen.

Ich weiß das es mit WLAN einacher wäre, möchte meine Frau aber nicht!

Strecke zwischen Wohnzimmer und Arbeitszimmer so 15m.

Geht das?
Was ist mit Störungen?

MFG

Martin



  1. Antwort von Κеuреr 1
    Re: Kabel zwischen Splitter und Router

    Nochmal einfach: DSL-Kabel in den Splitter - durschneiden -
    die 4 Adern mit Telefonleitung verbinden - ins Arbeitszimmer
    gehen - die 4 Adern aus der Wand mit dem anderen Rest des
    DSL-Kabels verbinden - Router anschliessen - surfen.

    schaust du hier

    http://www.netzmafia.de/skripten/netze/twisted.html

    Also wenn ich deine Frau wäre dann würde ich deine Freiluftverdrahtungen bein nächsten Staubsaugereinsatz in die Wicken schicken - mein Vorschlag:

    - den Router da lassen wo er ist
    - überhaupt nix kaputtschnibbeln
    - an den Enden deines 4adrigen Kabel setzt du je eine RJ45 Dose (oder eine ISDN Dose die ist besser beschriftet von 1-8) Verbindung 1:1,
    1,2,3 und 6 sind die Datenleitungen deine Telefonadern sind markiert mit Schwarzen Strichcodes.
    - wenn du in deinem Arbeitszimmer wieder aufteilen willst stellst du einen Hub hin
    - RJ45 Kabel vom Router in die Dose und von der anderen Dose in den PC - fertig

    Gruss aus Dunajska Streda
    Keuper
    • Antwort von ΡΗνL 0
      Re: Kabel zwischen Splitter und Router
      Hallo, Ich möchte nun das Kabel was vom Splitter zum Router führt
      modifizieren [DSL-Anschlusskabel (RJ-45)].
      Meine Vorstellung: ich möchte das Kabel durchschneiden und mit
      einer vorhandenen toten Telfonleitung (normales 4 adriges
      Telekom Kabel zwischen Wohnzimmer und Arbeitzuimmer)
      verbinden, um den Router im Arbeitszimmer anzuschliessen.
      i.d.R. hat der Splitter neben der Buchse auch zwei Klemmen, an denen man Installationskabel direkt und ordentlich anschließen kann.

      Vgl. dazu etwa Variante 3 (Seite 28ff) im T-DSL-Handbuch der T-Com: http://www.t-com.de/dlp/eki/downloads/t/tdsl-hdb_07....

      --
      Philipp
      • Antwort von Grünblаtt 0
        Re: Kabel zwischen Splitter und Router
        Hi Martin.
        Ist zwar nicht ganz die Antwort auf die Frage, aber vielleicht hilfts Dir ja.
        Was Du nämlich auch tun könntest, wäre an die TAE-Dose eine zweite normale Telefonleitung anzuklemmen und diese bis in Dein Arbeitszimmer zu verlegen, dort eine weitere TAE-Dose dran und dann den Splitter anschließen.
        So hab ich das auch bei mir gemacht, geht völlig problemlos und im Arbeitszimmer brauch man evtl. ja auch ein Telefon.
        Grüße,
        Grünblatt
        4 Kommentare
        • von ΡΗνL 0
          Re^2: Kabel zwischen Splitter und Router
          Hallo, Was Du nämlich auch tun könntest, wäre an die TAE-Dose eine
          zweite normale Telefonleitung anzuklemmen und diese bis in
          Dein Arbeitszimmer zu verlegen, dort eine weitere TAE-Dose
          dran und dann den Splitter anschließen.
          So hab ich das auch bei mir gemacht, geht völlig problemlos
          und im Arbeitszimmer brauch man evtl. ja auch ein Telefon.
          ich bin mir nicht ganz sicher, was du meinst, aber zwischen 1. TAE und Splitter sollten keine Geräte angeschlossen werden. Deshalb ist z.B. auch der TAE-Stecker am Splitter so breit, dass er die Verwendung der nebenliegenden Anschlüsse verhindert.

          Da die DSL-Leitung aber nur zwei Adern benötigt, kann man ja eine weitere Telefondose neben dem Computer auch hinter dem Splitter anschließen - wie im bereits erwähnten T-DSL-Handbuch beschrieben.

          --
          Philipp
        • Re^3: Kabel zwischen Splitter und Router
          Hi. ich bin mir nicht ganz sicher, was du meinst, aber zwischen 1.
          TAE und Splitter sollten keine Geräte angeschlossen werden.
          Hm. Aber genau das meinte ich eigentlich.
          Kann sein, daß Du recht hast, aber bei mir funktionierts und ich wüßte jetzt auch keinen Grund, warum es nicht funktionieren sollte (schwächeres Signal am Splittereingang?).
          Bei mir ist der Verlauf folgender:
          Kabel aus Wand, Dose mit angeschlossenem Telefon, an die ich ein weiteres Telefonkabel angeklemmt habe, das führt zu einer 2. Dose, daran ist der Splitter angeschlossen und an den mein Modem und noch ein Telefon... Deshalb ist z.B. auch der TAE-Stecker am Splitter so breit,
          dass er die Verwendung der nebenliegenden Anschlüsse
          verhindert.
          Hm. Meiner nicht...

          Trotzdem Grüße,
          Grünblatt
        • von Frіtzе 0
          Re^4: Kabel zwischen Splitter und Router
          Hallo, Kann sein, daß Du recht hast, aber bei mir funktionierts und
          ich wüßte jetzt auch keinen Grund, warum es nicht
          funktionieren sollte (schwächeres Signal am Splittereingang?).
          Der Grund ist einfach der, dass auf Deiner Telefonleitung kein Telefonsignal mehr anliegt, sondern ein Mischsignal, das durch den Spitter erst wieder aufgeteilt wird (der Splitter ist eine Frequenzweiche). Daher der Name. Es funktioniert trotzdem, da Dein Telefon selbst die höheren Frequenzen "ignoriert" (Tiefpassverhalten).

          Ein Telefon in der Leitung vor dem Splitter kann zu heftigen Störungen führen, insbesondere, wenn's Klingelt oder jemand damit telefoniert. Lass das mal lieber bleiben.

          Gruß

          Fritze
        • Re^5: Kabel zwischen Splitter und Router
          Hi Fritze. Ein Telefon in der Leitung vor dem Splitter kann zu heftigen
          Störungen führen, insbesondere, wenn's Klingelt oder jemand
          damit telefoniert. Lass das mal lieber bleiben.
          Also ich habs halt schon in der Annahme so gemacht, das sich da die Frequenzen Grundlegend unterscheiden und sich daher nicht beharken.
          Ich habe dann wohl einfach Glück gehabt, daß meine Telefone da keine Probleme machen.
          Da ich das nun schon seit ca. 6 Jahren so laufen habe und es nie zu irgendwelchen Störungen gekommen ist (auch nicht bei gleichzeitigem Telefonieren und Surfen), werde ich es wohl so lassen,
          aber vielleicht in Zukunft weniger andere dazu verleiten, es mir gleich zu tun ;-)
          Grüße,
          Grünblatt
      • Antwort von аlf 0
        Re: Kabel zwischen Splitter und Router
        Moin, Moin.

        Einfache Lösung:

        2 Drähte vom 4adrigen Kabel, von den Klemmen DSL im Splitter (Kappe aufmachen)ganz rechts, vor dein Kabel schalten. Dann die 2 Drähte am anderen Ende auf die Klemmen 4+5 einer IAE (ISDN Dose) anschliessen. Hier kannst du jetzt dein DSL-Modem oder den Router mit den mitgelieferten Kabeln stecken. Fertig.

        alf
        • Antwort von Ηаnѕ Rоһrеr 0
          Re: Kabel zwischen Splitter und Router
          Hallo Martin

          So wie ich das verstehe möchtest du das Kabel einfach verlängern mit einem das leicht zu verlegen ist, einem flachen Kabel.
          Ich habe das bei mir auch gemacht, habe einfach ein Flachbandkabel auf den Boden geklebt und den Teppich darüber. Funktioniert einwandfrei, allerdings sind es bei mir nur 3m. Am besten einfach ausprobieren und Stromleitungen beim Verlegen meiden, dann müßte das gehen.

          Gruß Hans
          2 Kommentare
          • von аlf 0
            Re^2: Kabel zwischen Splitter und Router
            Moin, Moin.

            Flachbandkabel sind der Tod, wegen der Verseilung. Hast wohl Glück gehabt.

            alf
          • Re^3: Kabel zwischen Splitter und Router
            Hallo Flachbandkabel sind der Tod, wegen der Verseilung. Hast wohl
            Glück gehabt.
            Verstehe ich nicht ganz, es können sich leichter Störungen einschleichen als bei verdrillten Kabeln, aber Tod, was meinst du genau damit?

            Hans