Laptops, Notebooks & Netbooks
Von: Ullі, 2.1.2008 00:20 Uhr
Werte Wissende,

ich habe bisher ein Medion Notebook mit Pentium M 1,73 GHz Prozessor und 1 GB RAM mit Windows XP. Da ich ziemlich grosse Excel Dateien bearbeite (Tabellen mit bis zu 15000 Zeilen und 80 Spalten) habe ich immer lange Wartezeiten beim Sortieren und Filtern von Daten.
Wenn ich mir einen neuen Laptop kaufe hat der ja Vista und braucht deshalb schon mehr Power.
Wo bekomme ich denn am besten die Leistung her:
schnellerer Prozessor oder
mehr RAM oder
schnellere Platte?
Im 17 Zoll Bereich würde sich dann Eurer Meinung nach was anbieten?

Vielen Dank, viele Grüße und viel Glück in 2008

Ulli



  1. Antwort von Uwі 1
    Re: mehr Leistung - aber wie?
    Hallo, ich habe bisher ein Medion Notebook mit Pentium M 1,73 GHz
    Prozessor und 1 GB RAM mit Windows XP. Da ich ziemlich grosse
    Excel Dateien bearbeite (Tabellen mit bis zu 15000 Zeilen und
    80 Spalten) habe ich immer lange Wartezeiten beim Sortieren
    und Filtern von Daten.
    Das liegt IMHO an der Arbeitsweise von EXCEL.
    So schön das Programm auch ist, bei den Datenmengen fängt es an
    elendig zu rödeln.
    Andere Programme wie z.B. MathCad hätten da gar kein Problem.
    Wenn du regelmäßig größere Datenmengen zu rechen hast, dann
    wäre die Einarbeitung in ein alternatives Programm sicher
    lohnenswert.

    Ansonsten sollte der RAM selbst noch lange nicht das Problem
    sein. Wenn man bei 15000 x 80 Zellen = 1,2Mio Zellen mit
    großzügig 20 Bytes pro Zelle rechnet, dann wären es gerade mal
    24MB RAM, die dafür benötigt würden (also 2,4% von dem 1GB RAM).

    Falls Windows zusamen mit EXCEL das bischen Datenramsch andauernd
    auf die Festplatte schaufelt und das wieder zurückholt, dann
    wird's elendig langsam. Ob da mehr RAM überhaupt hilft, ist
    zweifelhaft, wenn die Einstellungen von Windows/Excel ähnlich
    laufen. Ob Vista da besser wird, weiß ich nicht.

    Da Excel aber auch beim Rechnen auf Grund der sehr umständlichen
    Verfahrensweise (langsame Schnittstellen übers Betriebssystem)
    extrem langsam ist, wird vermutlich ein deutlich schnellerer
    Prozessor einiges rausreißen. Wenn ich mir einen neuen Laptop kaufe hat der ja Vista und
    braucht deshalb schon mehr Power.
    Wo bekomme ich denn am besten die Leistung her:
    schnellerer Prozessor oder mehr RAM oder schnellere Platte?
    Wie gesagt, wenn's machbar ist, dann ein besseres Programm,
    welches mit großen Datenmengen sehr sehr viel schneller arbeitet.

    Ich weiß nicht, ob's was nützt, aber schau doch mal nach dem
    TabCalc im OpenOffice. Evtl. geht das auch schon besser.
    Oder frage mal im speziellen Brett danach.

    Gruß Uwi
    • Antwort von рumрkіn (abgemeldet) 0
      Re: mehr Leistung - aber wie?
      Moien ich habe bisher ein Medion Notebook mit Pentium M 1,73 GHz
      Prozessor und 1 GB RAM mit Windows XP. Da ich ziemlich grosse
      Excel Dateien bearbeite (Tabellen mit bis zu 15000 Zeilen und
      80 Spalten) habe ich immer lange Wartezeiten beim Sortieren
      und Filtern von Daten.
      Läuft das Teil in den Swap? Sprich arbeitet die Platte heftig wenn er am sortieren ist? schnellerer Prozessor oder
      mehr RAM oder
      schnellere Platte?
      Hängt von der Arbeitsart ab. Bei Vista sind 2GB RAM für flüssiges Arbeiten eh Pflicht. 4GB und 64Bit könnte man auch ins Auge fassen. Im 17 Zoll Bereich würde sich dann Eurer Meinung nach was
      anbieten?
      17 Wide? Thoshiba P200-Serie. Allerdings hat Vista die Lüfter noch nicht so ganz unter Kontrolle. Die drehen hoch und runter ohne erkennbares Muster.

      cu
      2 Kommentare
      • von Ullі 0
        Re^2: mehr Leistung - aber wie?
        Moin

        vielen Dank für die schnelle Antwort Läuft das Teil in den Swap? Sprich arbeitet die Platte heftig
        wenn er am sortieren ist?
        Die Lampe für den Festplattenzugriff flackert ein bischen, aber ist nicht ununterbrochen am leuchten und teilweise auch aus. Hängt von der Arbeitsart ab. Bei Vista sind 2GB RAM für
        flüssiges Arbeiten eh Pflicht. 4GB und 64Bit könnte man auch
        ins Auge fassen.

        Mir hat ein Verkäufer beim "ich bin doch nicht blöd" gesagt, dass Vista bisher gar keine 4 GB RAM verwalten kann. Wie ist das mit 32 und 64 Bit - wovon hängt das ab?

        denne

        Ulli
      • von рumрkіn (abgemeldet) 0
        Re^3: mehr Leistung - aber wie?
        Moien Läuft das Teil in den Swap? Sprich arbeitet die Platte heftig
        wenn er am sortieren ist?
        Die Lampe für den Festplattenzugriff flackert ein bischen,
        aber ist nicht ununterbrochen am leuchten und teilweise auch
        aus.
        hmmm.

        grobe Faustregel: solange die Lampe flackert läuft der Rechner Faktor 5000 langsamer als er von der CPU her könnte. Ob sich das bei dir nun lohne oder nicht steht auf einem anderen Blatt. Hängt von der Arbeitsart ab. Bei Vista sind 2GB RAM für
        flüssiges Arbeiten eh Pflicht. 4GB und 64Bit könnte man auch
        ins Auge fassen.

        Mir hat ein Verkäufer beim "ich bin doch nicht blöd" gesagt,
        dass Vista bisher gar keine 4 GB RAM verwalten kann.
        Der wir-sind-blöd-Markt hat mir schon einiges erzählt was so nicht stimmen kann und verkauft 15% teuer als der Laden hier um die Ecke. Damit ist der Fall für mich gestorben.

        Vista kann in der 64Bit-Version deutlich mehr als 4GB RAM nutzen. Allerdings können manche veralteten Notebookchipsets nicht damit umgehen. Wenn der wir-sind-blöd nur Geräte aus der vorletzten Generation hat dann ist das deren Problem. Wie ist
        das mit 32 und 64 Bit - wovon hängt das ab?
        Bei > 3GB RAM braucht man 64Bit. 64Bit bring einiges an Ärger mit sich (Treiber), ist aber der einzige Weg soviel RAM vernünfigt zu handhaben. 64Bit XP oder Linux wäre auch OK.

        cu