Software allgemein
Von: Αnоnүm (abgemeldet), 20.11.2003 23:48 Uhr
Hallo liebes wer-weiss-was Communtiy.
Ich suche nach einer Lösung um meinem Kleinbetrieb das Faxen und das Empfangen von Faxen so leicht wie möglich zu machen, vielleicht haben Sie die Eine oder Andere Idee oder Lösungsvorschlag für mein Problem, ich freue mich über jede Anregung.

1.0 Ziel: Über MS-Outlook(Express) Faxe als eMails empfangen und auch senden.

2.0 Voraussetzung:
ISDN Anschluss mit 10MSN, AVM B1 ISDN Karte, dedizierter Server mit Windows 2000 Server und Drittanbieter eMail Server (Merak Mail Server www.icewarp.com und fester IP. Tobit David DSL

2.0 Problemstellung:
2.1 Faxe -> eMail
Das Fax, welches über eine MSN Nummer an der ISDN Karte eintrifft soll anhand der MSN Nummer auf eine bestimmte eMail Adresse weitergegeben werden. Wichtig ist dabei die Verteilung der Faxe nach MSN Nummern zu den entsprechenden eMail Adressen. Der eMail Inhalt (also das Fax) soll dann an einen weiteren externen eMail Server per SMTP weitergegeben werden.

2.2 eMail -> Fax
Der Benutzer soll eine eMail mit Anhang (pdf, tiff etc.) an eine bestimmte eMail Adresse senden, die eMail(Anhang) soll an Tobit weitergeleitet werden und dann über die ISDN Karte heraus gesendet werden. Wichtig dabei ist das die Empfänger Faxnummer aus dem Namen des Anhangs entnommen werden soll (Bsp: 0202245820.pdf). Oder wenn Möglich die Nummern in die eMail Betreffzeile eingeben; je nachdem was einfacher zu realisieren ist. Ausgehende Faxe sollten dann auch ihre entsprechende Absender Nummer (MSN) haben, je nachdem von wem die eMail empfangen gesendet wurde (Falls einfach realisierbar).

3.0 Lösung:
3.1 Faxe -> eMail
Ein Fax wird auf die MSN Nummer XQ gesendet, bei David ist hinterlegt das alle Faxe die auf die MSN Nummer XQ gesendet werden an eMail Adresse xxx@ccc.de weitergeleitet werden. Dies kann erstmal auch an den internen David Mailserver weitergegeben werden und dann per SMTP zu weiteren Mail Servern. Das Fax sollte als eMail Anhang weitergegeben werden. Mehr Features sind nicht nötig da auf dem Fax alle wichtigen Informationen aufgelistet sind. (Problem wie sieht es mit mehrseitigen Faxen aus, Problem der Dateibenennung, Doppel?)

3.2 eMail -> Fax
Benutzer soll in seinem gängig benutzten Outlook eine eMail mit Dateianhang (Bsp Word Dokument, Excel Tabelle, PDF Datei etc.) an eine bestimmte eMail Adresse ZV@ccc.de senden. Diese eMail ZV@ccc.de mit Anhang wird dann an Tobit zum heraus faxen weitergegeben. Dabei könnte ich mir vorstellen das man den Dateiinhalt in einen bestimmten Ordner extrahieren lässt (über den Drittanbieter Mailserver), worin David alle X-Minuten hineinschaut und guckt ob sie dort eine Datei befindet, wenn ja, Dateinamen auslesen in dem ja die Fax Nummer steckt und diese dann heraus senden. Das ist nur eine Idee von mir wie das Problem gelöst werden könnte. Da mir aber nicht alle Funktionen von David DSL bewusst sind freue ich mich auf einen Vorschlag ihrerseits.

4. Realisierung
???


freundlich Grüsse

Antonio Fuentes



  1. Antwort von Rеаlѕһаrkіе (abgemeldet) 0
    Re: Faxe senden und empfangn per eMail
    Hallo,
    hier bei mir läuft David 6.0.
    Das läuft ohne Verwendung von Outlook(Express). Und erfüllt allein schon fast alle Ansprüche. Einzige Einschränkung, HTML-Mails werden als Text dargestellt.
    Warum bestehst Du auf OE, wenn David das allein auch kann?

    Bei Deinem Denkansatz, die Daten über einen SMTP-Server zu schleusen sehe ich das Problem, daß dabei die Adressen verändert werden. Jeder Mitarbeiter müßte zwei Adressen haben. Eine für OE, eine für David.

    Mehrseitige Faxe sind kein Problem. Wenn David Faxe in Mails verwandelt, hängt er alle Seiten an. (Weiterleitung als Mail)

    Der von Dir gedachte Umweg wäre mir zu Fehlerträchtig und daher zu unsicher. Konkrete Vorschläge, das trotzdem zu realisieren habe ich im Moment nicht, ich wüßte nicht, bei welchem Detail ich anfangen sollte. Ich würde einfach probieren. Wenn dann ein konkretes Problem auftritt, kann man das lösen.

    Bei Problemen mit David, solltest Du es mal im 'Club Tobit' versuchen, so löse ich meine Probleme mit David auch immer.

    cu Rainer
    1 Kommentare
    • von Αnоnүm (abgemeldet) 0
      Re^2: Faxe senden und empfangn per eMail
      Vielen Dank für eure ausführlichen Hinweise. Ich habe mir beide sehr genau durchgelesen, besonders der erste Artikel hilft mir weiter.
      Das mit dem Anhängen von Ziffern an MSN nummern geht, so dachte ich, nur wenn eine Telefonanlage diese nummern weitergibt, verwaltet, bereitstellt, das ich das auch so machen kann ohne Telefonanlage war mir nicht bewussst, Vielen DANK!!!

      Ich werde mich sicherlich nochmal hier melden und freue mich auf jegliche Tips

      schönen Abend noch
      Antonio [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
  2. Antwort von Wіz 0
    Re: Faxe senden und empfangn per eMail
    Hallo,

    alle deine Wünsche sollte mit Tobit David problemlos erfüllbar sein. Allerdings wirst du dich hierzu entweder selbst etwas tiefer in David einarbeiten müssen, oder einen Auftrag an einen qualifizierten Tobit-Partner geben müssen. Für einen einfache Schritt-füf-Schritt Anleitung, die man mal eben hier geben könnte, ist die Sache zu umfangreich. David bietet einen eigene Programmiersprache und die wird man hier vermutlich bemühen müssen um eine speziellen Fluss der Kommunikation zu erreichen.

    Für den Anfang solltest du dich mal mit Dingen wie z.B. dem Queue-Fax Service und den @@-Befehlen auseinandersetzen. Der Queue-Fax-Service arbeitet ständig ein Ausgangsverzeichnis ab und versendet alle darin liegenden Dateien. Enthalten diese Dateien @@-Befehle, werden diese dabei ausgewertet. Über die Befehle kann man z.B. die Faxnummer im Dokument hinterlegen, eine Unterschrift und ein Briefpapier einbinden, die Versandart und -zeit bestimmen, ...

    Habe selbst z.B. einmal für dieverse Kunden (lang ist es her) in Verbindung mit KHK Classic-Line diverse Lösungen so aufgesetzt, dass bei telefonischer Auftragsannahme in der Auftragsbearbeitung von KHK eine Auftragsbestätigung so erzeugt wurde, dass diese automatisch gleich ohne jeglichen manuellen Eingriff per Fax an die im Kundenstamm gespeicherte Faxnummer geschickt wurde. Dazu musste einfach nur das AB-Formular um die Faxnummer nebst passendem @@-Befehl ergänzt werden. Dann noch die Befehle für Briefpapier und Unterschrift und als Drucker eine Datei im Ausgangsverzeichnis des Queue-Service, fertig.

    Auch für die Verteilung und Weiterleitung kann man über Dinge wie DDI (direct-dial-in) eine Menge machen. D.h. du brauchst nicht mal zig MSNs, sondern kannst einfach an die MSN der Faxkarte weitere Ziffern angängen, die dann von Tobit für die Verteilung genutzt werden. Also z.B. offizielle MSN der ISDN-Karte 12345, Durchwahl Fax-Einkauf 12345-10, Durchwahl Verkauf 12345-20, ... Obwohl diese Durchwahlen weder der Telekom noch deiner Telefonanlage etwas sagen, landen sie an der ISDN-Karte und werden dann von Tobit ausgewertet. Wenn dabei für deine Zwecke die vorkonfigurierten Möglichkeiten nicht ausreichen, musst du dir grafisch eine eigene dcc bauen (lassen), die dann das Gewünschte erledigt.

    Was als Client eingesetzt wird, also Tobit Info-Center oder Outlook ist übrigens zunächst einmal egal, wenn der Fremdclient sauber angebunden ist. Beim Queue-Service gibt es ohnehin keinen Client im klassischen Sinn, da alles über eine von einem beliebigen Programm erzeugte Datei läuft.

    Weitere Infos zum Thema und qualifizierte Ansprechpartner zu Tobit David findest du in den Newsgroups auf news.tobit.com

    Gruß vom Wiz [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]