Textverarbeitung
Von: Tanja Danne, 23.5.2005 22:09 Uhr
Hallo!
Ich habe heute versucht, eine Word-Datei in eine PDF-Datei umzuwandeln. Normalerweise funktioniert das mit dem Tool CIB auch einwandfrei. Aber anscheinend funktioniert es nicht korrekt, wenn die doc-Datei ein (automatisch erstelltes) Inhaltsverzeichnis enthält. Ich habe schon die Textmarken (Seitenzahlen) manuell durch die Seitenzahlen ersetzt aber leider wird das Inhaltsverzeichnis trotzdem nicht mit in die PDF-Datei übernommen.

Was soll ich machen? Ich muss das irgendwie morgen hinkriegen, da die Datei zur Ergänzung einer Bewerbung gedacht ist. (Der Personaler hat heute angerufen und möchte das Inhaltsverzeichnis und die Einleitung meiner Diplomarbeit als PDF-Datei.)

Viele Grüße
Tanja



  1. Antwort von weiss-nics 0
    Re: Problem beim Umwandeln von Word in PDF
    Hey,

    ich mache es immer hiermit:
    www.pdf995.de/index.php4?page=pdf995
    und damit geht es. Zumindest bei mir. Schon mal versucht?

    Viel Erfolg!
    Nic
    3 Kommentare
    • Re^2: Problem beim Umwandeln von Word in PDF
      Hallo Nic! ich mache es immer hiermit:
      www.pdf995.de/index.php4?page=pdf995
      und damit geht es. Zumindest bei mir. Schon mal versucht?
      Nein, noch nicht. Was bedeutet der folgende Satz: "Das kostenlose Angebot finanziert sich durch eine Werbeeinblendung nach jedem Erstellen einer pdf-Datei." Wo wird die Werbung denn eingeblendet? In der PDF-Datei selbst oder auf dem Bildschirm?

      Viele Grüße
      Tanja
    • Re^3: Problem beim Umwandeln von Word in PDF
      Hallo Nic! ich mache es immer hiermit:
      www.pdf995.de/index.php4?page=pdf995
      und damit geht es. Zumindest bei mir. Schon mal versucht?
      Nein, noch nicht. Was bedeutet der folgende Satz: "Das
      kostenlose Angebot finanziert sich durch eine Werbeeinblendung
      nach jedem Erstellen einer pdf-Datei." Wo wird die Werbung
      denn eingeblendet? In der PDF-Datei selbst oder auf dem
      Bildschirm?

      Huhu Tanja!
      Nein,nein, keine Angst! Du musst (wenn Du es installiert hast) bei Word auf Drucken gehen, dort PDF auswählen. Dann gehen 2 Fenster auf. In dem einen ist Dein Word-Dokument als PDF, ganz normal. Das zweite Fenster ist ein Werbefenster, aber ich glaube, es ist sogar nur Werbung für PDF. Ich mache das Fenster immer so schnell zu, dass ich gar nicht sehe, was das eigentlich ist.
      Versuchs einfach mal.
      Liebe Grüße,
      Nic
    • Re^4: Problem beim Umwandeln von Word in PDF
      Hallo Nic! Nein,nein, keine Angst! Du musst (wenn Du es installiert hast)
      bei Word auf Drucken gehen, dort PDF auswählen. Dann gehen 2
      Fenster auf. In dem einen ist Dein Word-Dokument als PDF, ganz
      normal. Das zweite Fenster ist ein Werbefenster, aber ich
      glaube, es ist sogar nur Werbung für PDF. Ich mache das
      Fenster immer so schnell zu, dass ich gar nicht sehe, was das
      eigentlich ist.
      Versuchs einfach mal.
      Ich habe es jetzt versucht und es hat tatsächlich geklappt. Es lag also tatsächlich an dem Tool von CIB. Vielen Dank nochmal!

      Viele Grüße
      Tanja
  2. Antwort von Gernot Bugram 0
    Re: Problem beim Umwandeln von Word in PDF
    Hallo Tanja, Was soll ich machen? Ich muss das irgendwie morgen hinkriegen,
    da die Datei zur Ergänzung einer Bewerbung gedacht ist. (Der
    Personaler hat heute angerufen und möchte das
    Inhaltsverzeichnis und die Einleitung meiner Diplomarbeit als
    PDF-Datei.)
    Auf die Schnelle fällt mir noch ein kleiner Workaround ein:
    -> Inhaltsverzeichnis im Doc markierenund kopieren
    -> in einem neuen Doc oder an einer freien Stellen über "Bearbeiten/Inhalte einfügen" einkopieren
    -> dann sollte das Verzeichnis mit den Seitenzahlen als fester Text statt als Felddefinition eingefügt sein und dein PDF-Toool sollte auch kein Problem mehr damit haben


    salut

    gernot
    1 Kommentare
    • Re^2: Problem beim Umwandeln von Word in PDF
      Hallo Gernot! Was soll ich machen? Ich muss das irgendwie morgen hinkriegen,
      da die Datei zur Ergänzung einer Bewerbung gedacht ist. (Der
      Personaler hat heute angerufen und möchte das
      Inhaltsverzeichnis und die Einleitung meiner Diplomarbeit als
      PDF-Datei.)
      Auf die Schnelle fällt mir noch ein kleiner Workaround ein:
      -> Inhaltsverzeichnis im Doc markierenund kopieren
      -> in einem neuen Doc oder an einer freien Stellen über
      "Bearbeiten/Inhalte einfügen" einkopieren
      -> dann sollte das Verzeichnis mit den Seitenzahlen als
      fester Text statt als Felddefinition eingefügt sein und dein
      PDF-Toool sollte auch kein Problem mehr damit haben
      Das habe ich jetzt mal probiert. Leider hat das PDF-Tool trotzdem ein Problem damit. Da werde ich wohl morgen das andere Tool mal ausprobieren müssen.

      Gruß
      Tanja
  3. Antwort von Wiz 0
    Re: Problem beim Umwandeln von Word in PDF
    Hallo Tanja,

    noch ein Tipp: Wenn die direkte Generierung von PDFs aus Anwendungsprogrammen Schwierigkeiten bereitet und andererseits dadurch ggf. verfügbare erweiterte Funktionen nicht benötigt werden (z.B. Umwandeln von Inhaltsverzeichnissen in Links), dann sollte man es so versuchen: Von der Adobe-Seite lädt man sich den offiziellen und aktuellen Postscript Druckertreiber für sein Betriebssystem und installiert diesen so, dass man als Ausgabe eine Datei angibt.

    PDF baut auf Postscript auf und die Programme zur Erzeugung von PDFs generieren üblicherweise ohnehin als Zwischenschritt eine Postscript-Datei. Wenn Du jetzt als Input für die PDF-Erstellung gleich eine saubere und reine Postscript-Druckdatei verwendest, umschiffst Du viele mögliche Fehlerquellen.

    Gruß vom Wiz [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    1 Kommentare
    • Re^2: Problem beim Umwandeln von Word in PDF
      Hallo Wiz! noch ein Tipp: Wenn die direkte Generierung von PDFs aus
      Anwendungsprogrammen Schwierigkeiten bereitet und andererseits
      dadurch ggf. verfügbare erweiterte Funktionen nicht benötigt
      werden (z.B. Umwandeln von Inhaltsverzeichnissen in Links),
      dann sollte man es so versuchen: Von der Adobe-Seite lädt man
      sich den offiziellen und aktuellen Postscript Druckertreiber
      für sein Betriebssystem und installiert diesen so, dass man
      als Ausgabe eine Datei angibt.

      PDF baut auf Postscript auf und die Programme zur Erzeugung
      von PDFs generieren üblicherweise ohnehin als Zwischenschritt
      eine Postscript-Datei. Wenn Du jetzt als Input für die
      PDF-Erstellung gleich eine saubere und reine
      Postscript-Druckdatei verwendest, umschiffst Du viele mögliche
      Fehlerquellen.
      Vielen Dank für deinen Tipp. Da ich die Datei inzwischen mit dem von Nic empfohlenen Tool fehlerfrei umgewandelt habe, habe ich deinen Tipp nicht ausprobiert.

      Viele Grüße
      Tanja