Textverarbeitung
Von: Jörg, 3.6.2007 17:43 Uhr
Hallo,

Word ist inzwischen so kompliziert geworden, dass es immer schwerer fällt, einfach nur mal einen Text zu schreiben. Konkret passiert es mir immer wieder, dass ich bei der zehn-Finger-Texteingabe wohl versehendlich eine als shortcut programmierte Tastenkombi auslöse und dann etwas passiert, was ich nicht durchschaue. So etwa heute: der Text wird plötzlich rot und durchgestrichen gesetzt, und ich kann nicht wieder zurück schalten in den normalen Modus (sind wohl sogenannte Markups - soviel hab ich schon herausgefunden).

Wie also kann ich zum einen zurückschalten und zum anderen (besonders wichtig) für die Zukunft verhindern, dass dieser nach meinem Dafürhalten Unsinn so oder in ähnlicher Form immer wieder passiert?

Gruß
Jörg



  1. Antwort von Verena 0
    Änderungsanzeige abstellen
    Hallo Jörg,

    ausschalten kannst Du den Blödsinn im Menü
    Extras - Optionen; Registerkarte: Änderungen verfolgen

    Ansonsten gibt es noch die Möglichkeit, bei der Word-Hilfe das Wort shortcuts einzugeben, u. a. kommt dann ein Punkt: Drucken einer Liste von Tastenkombinationen.

    Ich glaube, Dein Problem wird durch irgendeinen Shortcut mit "E" ausgelöst, bin mir aber nicht sicher. Wenn Du den Verursacher gefunden hast, beleg einfach den Shortcut neu mit irgendwas für Dich Nützlichem (über Makros, notfalls nochmal nachfragen).

    Gruß Verena Konkret passiert es mir immer wieder, dass ich bei der
    zehn-Finger-Texteingabe wohl versehendlich eine als shortcut
    programmierte Tastenkombi auslöse und dann etwas passiert, was
    ich nicht durchschaue. So etwa heute: der Text wird plötzlich
    rot und durchgestrichen gesetzt, und ich kann nicht wieder
    zurück schalten in den normalen Modus (sind wohl sogenannte
    Markups - soviel hab ich schon herausgefunden).

    Wie also kann ich zum einen zurückschalten und zum anderen
    (besonders wichtig) für die Zukunft verhindern, dass dieser
    nach meinem Dafürhalten Unsinn so oder in ähnlicher Form immer
    wieder passiert?

    Gruß
    Jörg