Windows 2000 & XP
Von: Geisterkarle, 11.4.2012 23:06 Uhr
Hallo Experten!

Ich denke, kann mal ein interessantes Problem bieten:
Vor einiger Zeit habe ich mal meinen PC neu aufgerüstet (Mainboard etc.) und dabei bin ich auch auf WinXP64 umgestiegen. Soweit so schön ist mir schon recht schnell ein komisches Phänomen aufgefallen, dass ich in all meinen vielen Jahren mit dem PC noch nicht hatte!
Und zwar hat mein System eine kleine 40GB Festplatte, rein für das Betriebssystem und Programme, eine normale, große Datenfestplatte und ein externes Laufwerk hängt auch noch dran (DVD Laufwerk natürlich auch, aber glaub eher unwichtig jetzt). Bennant werden diese Festplatte in Windows natürlich C:, D: und E:
So, kleine Raterunde: Welche dieser Festplatten ist mein Betriebssystem?
... GENAU! E: natürlich!
Erst dachte ich: Gut, damit das gescheit aussieht kann ich den Laufwerknamen ja umbenennen ... ah mist, geht nicht bei Betriebsssystem-Partitionen! Also hab ich es so gelassen.
Ich hab mich an dieser illustren Konstellation erstmal nicht weiter gestört, aber irgendwie holt mich das jetzt ein:
Hin und wieder hab ich Probleme beim hochfahren und ich vermute das Problem mit meiner externen Festplatte, die gerne mal erst so 2sek "hängt", wenn sie aus dem "Ruhemodus" kommt und dann erst loslegt (ansonsten klappt da alles). Wenn die sowas beim Starten macht steigt wohl das System aus... Also das ist jetzt meine Vermutung!
Da kam ich auf die holde Idee: Stöpsel ich die Platte erstmal ganz ab, ist ja USB, kann ich ja ein und ausstecken, wie ich will!
WRONG!
Denn nun kommt beim hochfahren die Meldung, dass irgendeine wichtige Windows-Datei, die im system32-Ordner liegt nicht da wäre und ich solle doch mein System kontrollieren.
Wieder meine Vermutung: Wenn meine externe festplatte nicht da ist, baut sich das System die Laufwerkbuchstaben C: und D: zusammen (D: ist normalerweise extern) hat aber irgendwo konfiguriert, dass auf E:\Windows\system32\ diese benötigte Datei liegt und bleibt hängen, weil E: gar nicht mehr existiert!

So, lange Rede, kurzer Sinn: Kann ich irgendwie in Registry, Systemdateien etc. es so ummodeln, dass mein System auch ohne externe Festplatte auskommt? z.B. etwas was mir erlaubt auch den Laufwerksbuchstaben meiner Betriebssystem-Partition ändern zu lassen?
Hab eher geringe Lust nochmal zu Formatieren und dann zu schauen, dass meine ganzen Laufwerkbuchstaben richtig sind... das muss doch irgendwie auch im "laufenden" Betrieb gehen!?

Und ja, laut diesem Wisch an meiner Wand sollte ich fähig sein auch in "düsteren" Bereichen des Systems rumspielen zu können!

Hat da jemand Ideen?

grüße
Geisterkarle



  1. Antwort von godam (abgemeldet) 1
    • von godam (abgemeldet) 1
      Re^3: Windows Laufwerkprobleme
      Hallo,

      dir ist aber schon bewußt, daß es sich bei dem von mir verlinkten Programm um DASSELBE Programm handelt?

      Insofern würde mich mal interessieren, wie du zu der Meinung "Der ist um Längen besser und kostet nichts" kommst?

      Grüße

      godam
    • von Hokulea (abgemeldet) 0
      Re^4: Windows Laufwerkprobleme
      Warum
      1. Man holt sich immer die Software beim Hersteller und nie irgenwo anders. Weil ggf. beim Hersteller eine aktueller Version vorliegt, und sicherlich auch keine unnötige Malware mit angeboten/mitinstalliert wird.

      2. Ich benutze das Programm schon seit Jahren und bin mir über die Möglichkeiten bewußt, die mir dem Programm machbar sind.
      Ist per Softwareverteilung ausrollbar, die Einstellmöglichkeiten in der Konfigurationsdatei ist so umfangreich, das nahezu jedes USB-Device damit angesprochen werden kann.
      Weitherhin ist es möglich ganz gezielt das Programm vor veranderungen zuschützten und die Konfiguration nur von ausgewählten Benutzerkreisen durchführen zulassen. Da ist sogar Remote möglich.
    • von godam (abgemeldet) 0
      Re^5: Windows Laufwerkprobleme
      Hallo,

      zu 1:

      Heise darf wohl durchaus als seriöse Quelle dienen, oder? Ich verlinke in der Regel auf Heise, weil es dort nicht nur - in der Regel - eine gute Übersicht über das Programm gibt, sondern man dort auch oft Alternativen und gelegentlich auch hilfreiche Kommentare gibt.

      Der Heise-Download-Link selbst verweist doch auf die Seite von Siebert, von der auch der Download stattfindet. Hast du ja vielleicht nicht mitbekommen, ändert aber nichts am Tatbestand ...

      Zu 2:

      Stimme ich dir zu. Deshalb habe ich ja das Programm empfohlen.

      Es handelt sich also schlichtweg um eine rein akademische "Diskussion".

      Grüße

      godam
  2. Antwort von Ronny 0
    Re: Windows Laufwerkprobleme
    Hi,

    keine endgültige Lösung, aber evtl. eine Idee.

    Ich kenne das Phänomen von PCs, die Kartenleser haben. -> Diese reihen sich bei der Neuinstallation von Windows VOR der Boot-HDD ein und somit hat man dann auf einmal Windows auf D, E oder F. - So lange kein Problem, bis man etwas ändert oder es alte Programme gibt, die darauf bestehen, dass eben "C" die "ganze Welt" von Windows ist. - Ich habe in solchen Fällen die Problemlösung vermieden und (in dem Fall) den Card-Reader während der Win-Inst abgeklemmt, sodass die HDD tatsächlich als "C" erkannt wird.

    Hier ein Beitrag mit gleichem Problem:
    http://forum.chip.de/windows-xp/windows-laufwerk-d-6...

    Viel Spaß! ;-)

    Ro
    • Antwort von Hokulea (abgemeldet) 0
      Re: Windows Laufwerkprobleme
      Alles was nicht zu Win7 gehört raus.
      Von der Installations DVD booten und eine Systemreparatur durchführen.
      3 Kommentare
      • von osmodius 2
        Re^2: Windows Laufwerkprobleme
        Alles was nicht zu Win7 gehört raus.
        Von der Installations DVD booten und eine Systemreparatur
        durchführen.
        Ich habe den Beitrag auf den ich antworte gelesen

        [] Ja
        [] Nein
      • von Hokulea (abgemeldet) 0
        Re^3: Windows Laufwerkprobleme
        Ja habe ich und ich habe auch das Problem erfasst.
        Das ist die schnelle und einfache Variante, die komplexe für Laien nicht umzusetzende führt u.a. durch die Registry und ist nicht wirklich erfolgreich umzusetzen.

        Auf dem externen Laufwerd wurden Datein erstellt, die für den Star des Betriebsystem erforderlich sind.
        Also weg mit dem Laufwerk, üder DVD Starten und eine Systemreperatur durchführe. Das ist erfolgsversprechend. Wir konnen auch die Kommandozeilenvariante nehmen, aber dann kommen nur wieder unnötige Fragen auf.
      • von osmodius 0
        Re^4: Windows Laufwerkprobleme
        Ich hätte eigentlich eine Erklärung erwartet, was Windows 7 mit einer XP-64-Installation tu tun hat. Aber vielleicht hast Du ja ein Meta-Problem gefunden, das sich dem Rest der Menschheit verschließt...