Drucker, Monitore & andere Peripherie
Von: rica 7, 28.9.2011 21:26 Uhr
Hallo zusammen,
nach dem Einschalten des Druckers erscheint nach einigen Sekunden die
Aufforderung: Es ist ein Fehler aufgetreten, bitte ziehen Sie den Netzstecker.
( Fehler B 200 )

Gruß

Rica 7



  1. Antwort von jiri vokoun 6
    Re: canon pixma mp 640 fehler b200
    Sorry, den Fehler kenne ich nicht. Googeln hilft vielleicht.
    • Antwort von chris 5
      Re: canon pixma mp 640 fehler b200
      Hallo Rica,
      ein bisschen spät, aber vlt kann dies anderen usern behilflich sein, die sich mit dem B200 Fehler und Canon herumärgern.

      Ich habe den Fehler bei meinem Drucker gerade behoben und mit ein bisschen Glück funktioniert das bei euch auch.
      Ich vermute, dass der Fehler bei mir ein eingetrockneter Druckkopf war und so bin ich zur Lösung gekommen:

      Zuerst ist es wichtig den Druckkopf zu reinigen:
      - alle Patronen aus dem Drucker entnehmen. An der Stelle, an der die Patronen geöffnet sind, liegen sie an dem Druckkopf an (schwarzes Plastikteil im Druckschlitten), dieser kann entnommen werden und unter fließendem warmen Wasser ausgespühlt werden. Außerdem ist es wichtig die Platine zu kontrollieren. Falls die Platine Schmorspuren aufweißt, kann man den zahlreichen Videoanleitungen zum Thema B200 bei YouTube folgen.

      Nachdem der Druckkopf komplett gereinigt ist - das Wasser ist nun nicht mehr gefärbt durch die Druckertinte, werden der Druckkopf und die Patronen wieder eingesätzt.

      Als nächstes muss der Drucker überlistet werden:
      Sobald das Gerät angestellt wird sperrt es sich bekanntlich mit dem B200 Fehler selbst. Der Drucker lässt sich nun überlisten, indem er beim Start geöffnet wird. Statt des B200 Fehlers führt der Drucker nun einen Selbsttest durch. Bei diesem Selbsttest wird unter anderem Tinte durch den Druckkopf gepumpt. Schließt man während des Selbsttests den Drucker, so gelangt man mit etwas Glück in das Menü des Druckers.
      Tritt B200 auf: Strom ziehen nochmal von vorn. (bei mir hat es drei vier Mal gedauert, bis ich ins Menü gekommen bin und dann nocheinmal zehn mal, bis ich den ersten Ausdruck machen konnte.)

      Der Fehler war jedoch hartnäckig und trat beim Anschalten immernoch auf, obwohl ich bereits drucken konnte. Erklärung: Ich denke, dies liegt an der Art der Fehlerdiagnose im Druckkopf - die Druckertinte wird auf ihre Viskosität hin untersucht. Deshalb schreibt Canon auch, dass der Fehler an den Fremdpatronen liegen kann. Wird ein anderes Lösungsmittel als das von Canon verwendete benutzt, ist die Viskosität unterschiedlich und der Drucker streikt.
      Hat man den Druckkopf nun mit Wasser durchgespühlt, muss ersteinmal das gesamte Wasser aus dem Druckkopf wieder herausgespühlt werden.

      Wie weiter?
      Jeder Druckkopf muss nun vom Wasser befreit werden. Ich habe das gemacht, indem ich ausgedruckt habe und zwar Bilder mit mindestens den vier Grundfarben. Außerdem ist es wichtig auch den schwarzen Druckkopf mit ein zwei schwarz weiß Ausdrucken vom Wasser zu befreien.

      Danach war mein Drucker wieder einsatzbereit. Für den weiteren Gebrauch macht es Sinn einmal in der Woche eine Schwarzweißausdruck und ein Frabausdruck zu machen, damit der Fehler nicht wieder kommt.

      Ich hoffe auf diese Weise werden ein paar Drucker vor der Müllhalde gerettet, denn unsere Ressourcen sind endlich - mag man ja kaum glauben, wenn man sich anschaut was so produziert wird.

      Viele Grüße,
      chris