Drucker, Monitore & andere Peripherie
Von: Јоѕеf Rаuѕсһ, 22.9.2011 16:41 Uhr
Ich möchte den Zählerchip in meinem Drucker entfernen, wieder auf 0 stellen bzw. umgehen. Dieser verweigert meist nach ca. 3 bis 5-maligem nachfüllen der Druckerpatrone die Druckfunktion. Aber an der Druckerpatrone kann es nicht liegen, denn wenn ich diese in den identischen Drucker bei meinem Bekannten einbaue funktioniert sie wie neu. Umgekehrt ist dies genau so!!!

Es liegt also sicher an den eingebauten Sperren des Anbieters!

Wer kennt sich aus oder kennt jemanden der sich da exzellent auskennt? Gibt es irgendwo im Web eine Anleitung, welche ich bisher noch nicht gefunden habe?

Viele Grüße und herzlichen Dank für Eure Tipps.
Josef



  1. Antwort von Ρеtеr(ΤОО) 2
    Re: Zähler-Chip im Drucker entfernen
    Hallo Josef, Ich möchte den Zählerchip in meinem Drucker entfernen, wieder
    auf 0 stellen bzw. umgehen. Dieser verweigert meist nach ca. 3
    bis 5-maligem nachfüllen der Druckerpatrone die Druckfunktion.
    Aber an der Druckerpatrone kann es nicht liegen, denn wenn ich
    diese in den identischen Drucker bei meinem Bekannten einbaue
    funktioniert sie wie neu. Umgekehrt ist dies genau so!!!
    1. Da kannst du lange nach einem Zählerchip suchen, es gibt keinen. In so einem Drucker befinden sich MicroController, welche das per Software erledigen.

    2. Die Patronen haben Seriennummern, welche sich der Drucker merkt. Meist merkt sich der Drucker die letzten 3-4 Druckköpfe. Wenn du also genügend Druckköpfe hast und diese reihum auffüllst kannst du den Drucker austricksen.

    3. Anleitungen zum Reseten solltest du im Internet finden, wenn du dein Druckermodell angiebst.

    MfG Peter(TOO)
    1 Kommentare
    • Re^2: Zähler-Chip im Drucker entfernen

      Hallo Josef, Ich möchte den Zählerchip in meinem Drucker entfernen, wieder
      auf 0 stellen bzw. umgehen. Dieser verweigert meist nach ca. 3
      bis 5-maligem nachfüllen der Druckerpatrone die Druckfunktion.
      Aber an der Druckerpatrone kann es nicht liegen, denn wenn ich
      diese in den identischen Drucker bei meinem Bekannten einbaue
      funktioniert sie wie neu. Umgekehrt ist dies genau so!!!
      1. Da kannst du lange nach einem Zählerchip suchen, es gibt
      keinen. In so einem Drucker befinden sich MicroController,
      welche das per Software erledigen.
      Ja genau, und eben diese Software sollte geändert werden, bzw. Teile davon. Speziell dieser Teil welcher die Zählaufgabe ausführt. Denn wenn eine Software das erledigt, so kann auch eine andere SW eingespielt werden. Ist einfach so! (s.u.)
      2. Die Patronen haben Seriennummern, welche sich der Drucker
      merkt. Meist merkt sich der Drucker die letzten 3-4
      Druckköpfe. Wenn du also genügend Druckköpfe hast und diese
      reihum auffüllst kannst du den Drucker austricksen.
      So ist es wohl, sonst könnte ich den Drucker ja nicht mit einer 'alten' Patrone, welche im Drucker meines Bekannten nicht mehr angenommen wird, damit meinen Drucker austricksen!!! Ich will aber nicht ein Heer von Patronen auffüllen und herumliegen haben. Auch will ich kein ausgefeiltes Druckpatronen-Management aufziehen, sondern möchte dies eben eleganter gelöst haben. (s.o.)

      Am liebsten einen neuen (fremden?) Druckkopf, mit großen externen Tintentanks und flexieblen Tintenzuleitungen. (Hab pro Monat bis zu 3TSD Seiten zu drucken!) Dazu brauche ich aber einen Experten, einen Tüftler und Cracker, welcher vor 'Nix' halt macht! ;-)

      Ein Profidrucker ist mir zu teuer, läßt mein Geldbautel nicht zu! Und, auch so einer hat nix anderes drinnen, bestehen wohl eh allesamt nur aus diversen standard Zulieferteilen, ausgenommen Gehäuse!!! 3. Anleitungen zum Reseten solltest du im Internet finden,
      wenn du dein Druckermodell angiebst.
      Habe ich absolut nichts gefunden. Lexmark (X5130) ist wohl eine Tabu-Marke?
      MfG Peter(TOO)
  2. Antwort von nutzlоѕ 0
    Re: Zähler-Chip im Drucker entfernen
    Hallo,

    Es könnte Resonanz erfolgen, wenn Du wenigstens Angaben zum Drucker machen würdest... Hersteller und Modell wären da schon wichtig.

    mfg

    nutzlos
    3 Kommentare
    • Re^2: Zähler-Chip im Drucker entfernen
      hallo 'nutzlos',

      es handelt sich um den drucker lexmark X5130. leider ist über diese marke und über dieses modell im speziellen im web nichts brauchbares zu finden. die bediehnungsanleitung habe ich ja ohnehin, die brauche ich nicht nochmal herunter laden. und mehr habe ich da nicht gefunden. scheint für tüftler und hardware-cracker eine tabu-marke zu sein??? aber ein geht nicht gibt es speziell im computer- und peripherie-bereich ganz sicher nicht ;-) also gibt es irgendwo eine lösung!

      viele grüße
      josef
    • von nutzlоѕ 0
      Re^3: Zähler-Chip im Drucker entfernen
      Hallo Josef,

      so wie u.a. auch @Peter_Too sagte, gibt es für viele Modelle auch passende Lösungen.

      Dein Druckermodell gibt in der Tat nicht wirklich viel in der Suche her.

      Entweder ist es noch zu neu, oder es ist ein ungeeigneter " Sparkandidat " mit Empfehlungspotential.

      Ich habe leider auch einen Drucker gekauft, der in sehr vielen Communitys rund um Drucker als besonders schadenanfälliger Kandidat diskutiert wurde / wird.

      Ich möchte aber Hersteller und Modell nicht veröffentlichen. Es war aus Besorgungszwang ein günstiges " MuFu - Gerät "

      Aber evtl. kann Dir ja hier jemand ein Gerät für " Vieldrucker " empfehlen, welches relativ problemlos mit Refillsets arbeiten wird.

      ( notfalls auch etwas älter oder gebraucht in Betracht ziehen...)

      mfg

      nutzlos
    • Re^4: Zähler-Chip im Drucker entfernen
      hi nutzlos,

      der drucker ist aus 2000, glaub ich und war ein billig multifunktionsdrucker von aldi. ich meine der war so um die 100 dm neu!

      aber er tut seinen dienst, nur der patronenpreis hats in sich! deshalb mein bemühen da endlich mal zu potte zu kommen.

      mal sehen, vielleicht meldet sich doch noch DER experte.

      viele grüße
      josef